Blog-Archive

Ein Politikum: „Die Frage der deutschen Souveränität“. Wer macht das Rennen, die Rechten oder die Linken?


Europa: Demokratie, Souveränität und Allgemeinwohl, eine linke Sicht


Schlüter

 

by Schlüter

 

Im Juli hat man wieder „etwas herausgefunden“, nämlich, dass auch Außenminister Steinmeiers Handy und das Außenministerium abgehört wurden (1), wie „erstaunlich“!

Nein, es ist wahrlich nicht erstaunlich, es muss langsam jedem hier klar sein, dass die US-Politik (die keineswegs nur durch die US-Regierung selbst betrieben wird, sondern durch den „tiefen Staat“ der US-Machtelite) absolut entfesselt ist (2) und auch sogenannten „Verbündeten“ (ein freundliches Wort für Vasallen) gegenüber keinerlei Skrupel kennt. Die Politik der eigentlichen US-Machtelite (die zwar, obwohl kaum aus 100 Personen bestehend, über bestimmte taktische Fragen insbesondere im Nahen und Mittleren Osten gespalten ist) ist im Wesentlichen auf destruktive Methoden gestützt, spielt ein Land gegen das andere aus (3), liebt im Gegensatz zum Kapitalismus früherer Zeiten Chaos und Katastrophen (4). Sie ist auf „Weltbeherrschung“ aus, aber aus der Erkenntnis heraus, dass die USA wirtschaftlich zu schwach sind, eine stabile Welt zu beherrschen, zielt sie darauf ab, einen chaotisierte Welt zu beherrschen (5). Dabei sind ihre „Hauptfeinde“ das aufstrebende China und das wiedererstarkte Russland, sowie die mögliche größere Selbstständigkeit Europas, was zur Annäherung der EU an Russland und China führen könnte (6). Letzteres wird u. a. durch die Installation eines Feuergürtels um Europa von Libyen durch Afrika (7), den Nahen Osten bis in die Ukraine bekämpft. Auch das geplante TTIP spielt in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle (8).

Wenn die Antwort Europas nicht „rechts“ ausfallen soll, muss sie „links“ sein!

Einer großen Zahl von Menschen in Europa wird dieser US-amerikanische „Quasi-Kolonialismus“ Europa gegenüber immer klarer. Die Gefahr eng-nationalistischen und ethnozentrischen Reflexes bei Vielen ist sehr groß, befördert durch die Flüchtlingsströme, die die US-gesteuerten NATO-Kriege in Europas Umgebung erzeugen (9). Dagegen muss man begreifen, dass Demokratie, Allgemeinwohl und damit soziale Politik untrennbar mit Souveränität verbunden sind. Die Souveränitätsfrage darf eine Linke nicht den Rechten überlassen! Diese Frage ist auch dafür wichtig, die europäischen Staaten aus der US-geführten Kolonialkriegs-Politik herauszubrechen, deren Folgen nicht nur die gequälten Millionen der südlichen Hemisphäre erleiden, sondern die auch Europa schwer belasten. Ja, und der Kampf der US-Machtelite gegen Russland stellt Europa erneut vor die Gefahr, Kriegsschauplatz zu werden. Von dieser Einbindung muss Europa sich befreien!

Befreiung (auch die von Mittäterschaft) erfordert Mut!

Tatsächlich gibt es diese Freiheit nicht umsonst. Seit kurz nach dem Zweiten Weltkrieg nimmt die US-Machtelite durch die „Gladio“-Strukturen höchst gewaltsam Einfluss auf die Politik in Europa, mit Terror und der „Strategie der Spannung“. Lange waren „False-Flag“ Operationen, die man dem Ostblock, linken Kräften oder explizit neofaschistischen Kräften (die ihrererseits gefördert wurden) zuschrieb, das „Mittel der Wahl“ (10). Bald nach dem Ende des Kalten Krieges gelang es, einen neuen Popanz aufzubauen, der allerdings auch reale Strukturen (durch den „Großen Bruder“ und enge Verbündete gefördert) entwickelte, den Islamistischen Terrorismus! Mit dem grauenvollen und spektakulären Anschlag vom 11. September 2001 hat die US-Machtelite das Narrativ vom „bedrohten Westen“ und seinen „Werten“ („in Dollar oder Euro?“ könnte die sarkastische Frage lauten) begründet. Indessen, überaus viel deutet darauf hin, dass dies die größte „False Flag Operation“ aller Zeiten war (11).

Aufmüpfig, kommt dann der Terror?

Und der Popanz kann sehr wirksam sein: es gibt gute Gründe, der Wiedergabe Glenn Greenwalds von Sigmar Gabriels Äußerungen zum Asyl für Snowden in Deutschland, „Sie haben uns wissen lassen, dass sie dann aufhören würden, uns über geplante Anschläge und andere nachrichtendienstliche Erkenntnisse zu informieren,“ Glauben zu schenken. Was hieße das im Klartext: „gebt ihr Snowden Asyl, kommt der Terror!“ (12). Da muss man sich an merkwürdige Vorkommnisse erinnern: z. B. an den Bombentaschenfund am Bonner Hauptbahnhof, kurz nachdem sich die Bundesregierung in Fragen der Flugverbotszone über Libyen im Sicherheitsrat enthalten hatte (13).

Ein wichtiger Schritt

Ein wichtiger Schritt wäre es, die deutschen Geheimdienste endlich von Leuten zu befreien, die auf der „zweiten Schulter“ US-Interessen tragen. Unter historisch gebildeten Menschen ist es kein Geheimnis, dass die USA und Großbritannien die deutschen Geheimdienste nach dem Zweiten Weltkrieg unter Benutzung vieler altgedienter Nazis, wie dem General Gehlen aufgebaut haben, da diese am besten lenk- und benutzbar waren. Die „Dienste“ sind mit „gedoppelten“ Strukturen versehen worden (14). Diese sind eng mit den überlebenden Gladio-Strukturen verbunden. Ebenso muss politisch der „Transatlantismus“ bekämpft werden. Es ist an der Zeit, dass die Regierung ans Grundgesetz erinnert wird, auf das ihre Mitglieder einen Eid abgelegt haben.

Wenn der politische Wille da wäre, könnte man allen in den „Diensten“, der Telekommunikation und der Politik Tätigen, sowie allen anderen sagen: „Solltet ihr für den „Großen Bruder“ arbeiten, habt Ihr zwei Monate Zeit, euch zu offenbaren! Ihr werdet amnestiert, wenn ihr Eure Tätigkeit für ihn einstellt! Wenn ihr dem nicht nachkommt und entdeckt werdet, fahrt ihr wegen Landesverrats ein, wie das Gesetz es vorsieht!“

Aber, wie gesagt, das erfordert Mut! Und der große Bruder weiß natürlich eben auch über deutsche Politiker sehr viel. Erpressung ist das erste Geschäft in der Geheimdiensttätigkeit. Wenn aber Deutschland wie die übrigen europäischen Länder diesen Mut nicht aufbringen, werden sie bald wirklich als Kolonie und Kriegsschauplatz aufwachen!

Wie gerne singt man das Loblied auf die Helden vom 20. Juli (die kommunistischen und sozialistischen Widerständler vergisst man gern), oder auf die Geschwister Scholl. Offenbar ist Widerstand nur in der Vergangenheit gut, in großen Teilen der deutschen Politik ist das Heldenlied zum Lippenbekenntnis verkommen!

Andreas Schlüter

  1. http://www.ad-hoc-news.de/wikileaks-veroeffentlichungen-verdeutlichen-das-ausmass-des–/de/News/44924745
  2. http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/amerikas-politiker-aus-prinzip-verantwortungslos-13747097.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2
  3. https://www.youtube.com/watch?v=ZzrsDZ8Uo8M
  4. https://www.youtube.com/watch?v=poQ4rW8fVPs
  5. > https://wipokuli.wordpress.com/2015/06/07/der-einfluss-der-us-amerikanischen-machtelite-auf-die-internationale-politik/
  6. > http://www.barth-engelbart.de/?p=33857
  7. http://wipokuli.wordpress.com/2014/02/04/die-feuerwehr-kommt-nach-afrika/
  8. http://www.euractiv.com/sections/trade-industry/us-ambassador-eu-anthony-l-gardner-beyond-growth-ttip-must-happen
  9. > https://wipokuli.wordpress.com/2015/04/19/unmenschlichkeit-und-heuchelei-zum-fluchtlingsdrama-es-ist-unertraglich/
  10. > https://www.youtube.com/watch?v=Ov2x5Bcyhfg
  11. http://wipokuli.wordpress.com/2014/09/11/nine-eleven-vor-dreizehn-jahren-dreizehn-jahre-lang-wiederholung-der-marchenstunde-des-george-w-bush/
  12. http://politik-im-spiegel.de/die-usa-htten-deutschland-wegen-snowden-gedroht-behauptet-der-vizekanzler/
  13. https://wipokuli.wordpress.com/2012/12/16/usa-unser-groser-bruder-und-willst-du-nicht-mein-bruder-sein/
  14. https://de.wikipedia.org/wiki/Organisation_Gehlen

Weitere Links:

Meine Artikel zu den USA: > https://wipokuli.wordpress.com/2014/02/17/link-liste-meiner-artikel-zu-den-usa/

Gladio, NSU & Geheimdienste: > https://wipokuli.wordpress.com/2011/11/12/%e2%80%9egladio-eine-%e2%80%9euntote-organisation/

Meinungsfreiheit in Deutschland? Wer die Wahrheit schreibt, darf nicht mehr schreiben!


Schwere See – Mit Tränen in den Augen…


Mir ist es so als Kommentator in „DieWelt“ ergangen, dem Autor
LinksPazi als Kommentator bei „Der Freitag“
Unter dem Pseudonym Linkspazi bloggt Jochen Mitschka. Sein Beitrag wurde zwischenzeitlich gelöscht!

Beitrag von "Linkspazi" gelöscht! "Der Freitag" und die Meinungsfreiheit

Beitrag von „Linkspazi“ gelöscht! „Der Freitag“ und die Meinungsfreiheit

 

Dies ist der Cache von Google von https://www.freitag.de/autoren/linkspazi/ukraine-und-pearl-harbour. Es handelt sich dabei um ein Abbild der Seite, wie diese am 2. Febr. 2015 13:13:59 GMT angezeigt wurde. Die aktuelle Seite sieht mittlerweile eventuell anders aus.

Dies ist der Cache von Google von https://www.freitag.de/autoren/linkspazi/ukraine-und-pearl-harbour. Es handelt sich dabei um ein Abbild der Seite, wie diese am 2. Febr. 2015 13:13:59 GMT angezeigt wurde. Die aktuelle Seite sieht mittlerweile eventuell anders aus.

Ukraine und Pearl Harbour


Weltkriegsgefahr? Freunde, die 25 Jahre in Asien lebten, fast ohne Kontakt zu alten Heimat, überlegen, im Ruhestand nach Deutschland zurück zu kommen. Mein Brief zu ihrer Begrüßung.

Ein Nutzerbeitrag von LinksPazi

Liebe Freunde, vor 25 Jahren seid Ihr nach Asien aufgebrochen. In eurem pulsierenden, gefährlichen und atemberaubenden Leben dort, habt ihr die Kontakte nach Deutschland und Europa verloren, wart ihr ganz auf Eure neue Welt fokussiert. Jetzt kommt ihr zum ersten Mal
wieder nach Deutschland, und ihr werdet feststellten, dass alle Hoffnungen, die aus der Öffnung der Sowjetunion sprossen, längst verwelkt sind. Noch nie gab es mehr Kriege, Flüchtlinge, Bomben und Tote wie seit diesem Zeitpunkt. Und wir sind heute näher denn zur Zeit des kalten Krieges, an einem neuen großen Krieg. Ich will gar nicht beschreiben, wie es dazu kam, sonst wird der Brief zu lange. Hier ein update der Situation.

DAS UNHEIL STEHT SCHON AN DER WAND GESCHRIEBEN

Sogar Gorbatschow warnt davor, dass die USA einen realen Krieg gegen Russland beginnen könnte. Ja unser Gorbi. Der, der Putin mal wegen seiner autoritären Politik stark kritisierte, der jetzt aber seit ca. 2 Jahren immer stärker vor einem Krieg warnt, und Putin den Rücken stärkt. Mit ihm viele ältere Staatsmänner, darunter Bundeskanzler, ein Bundespräsident, Minister, ehemalige US-Präsidenten.

PEARL HARBOUR 2015

Vorgestern sollte Russland aus dem Swift Bankentransfer ausgeschlossen werden. Das war ein ähnlicher Versuch, mit dem die USA vor dem Eintritt in den 2. Weltkrieg, gegen Japan mit Sanktionen erfolgreich waren. Damals wollten Sie einen Angriff durch Japan erzwingen, damit sie vor der eigenen Bevölkerung sagen konnten, dass man sich verteidigen muss. Ihr wisst nicht, dass der Angriff gegen Pearl Harbour von den USA bewusst provoziert worden war? Lest mal den Artikel in der Süddeutschenüber Pearl Harbour. Danach wisst Ihr, wie das auch heute wieder läuft, wenn Russland aus dem SWIFT-Abkommen ausgeschlossen werden soll. Nun im Moment spielt die Ukraine die Rolle von Pearl Harbour. Und die EU beteiligt sich an Sanktionen, um Russland in den Krieg zu zwingen.

Schauen wir mal auf die Reihe von Provozierungen in der Ukraine: Schüsse auf dem Maidan, durch den ein gewaltsamer Putsch erzwungen wurde, das Massaker in Odessa, der Abschuss von MH17, alles wird inzwischen vom größeren Teil der Welt dem neuem Regime in Kiew, mit Hilfe der CIA zugeschrieben, während die Medien in NATO-Ländern immer noch behaupten, Russland wäre verantwortlich. Die neue Offensive der Armee Kiews gegen die Ost-Ukraine, bei der täglich Zivilisten unter Artillerie und Bomben sterben, war die bsiher letzte Provokation, von der so gut wie nichts in deutschen Massenmedien erscheint. Als aber ein einziger Raketenangriff auf Mariupol stattfand, das von der Armee der Ukraine besetzt ist, gab es sofort und unmittelbar eine Sondersitzung des UN-Sicherheitsrates. Obwohl längst nicht einwandfrei feststeht, wer für den Angriff verantwortlich war.

Im Moment wurde die Sanktionsspirale, die die USA gegen die Interessen der Europäer durchsetzen will, nur durch den Widerstand der neuen Regierung in Griechenland gestoppt, assistiert von einem durch diesen Widerstand mutiger gewordenen Österreich.

DIE KOMMENDEN WELTMÄCHTE

Allerdings ist Russland inzwischen nicht mehr alleine. Nicht nur Brasilien, Indien, China, Südafrika, sondern viele andere Länder stehen heute hinter Russland. Und längst wird eine alternative Bankenorganisation aufgebaut. D.h. wenn es nicht klappt, Russland zu einem Krieg zu provozieren, werden die USA vielleicht tatsächlich einen solchen als „Präventivkrieg“ beginnen. Übung und Zuversicht haben die
USA darin, weil niemand etwas unternahm, als sie Irak und Afghanistan ohne Grund bekriegten. Der IRAK hatte absolut nichts mit 9/11 zu tun, das braucht man gar nicht mehr zu erklären, und wie der erste IRAK-Krieg durch die Brutkastenlüge gerechtfertigt wurde, ward der 2. Irakkrieg durch die Massenvernichtungswaffenlüge. Aber auch Afghanistan zu zerstören, war sicher nicht gerechtfertigt durch einem Terroranschlag, selbst wenn er von ein paar Bärtigen, die in afghanischen Höhlen lebten, tatsächlich durchgeführt wurde.

Und so hört man erstaunlich oft in den letzten Monaten von Präsident Obama das Credo, dass die USA eine besondere Rolle in der Welt spielen, und sich nicht durch so lächerliche Dinge wie Völkerrecht oder UNO in ihren Entscheidungen über Krieg oder Frieden einschränken lassen werden. Davon zeugt auch ihr weltweiter verdeckter und schmutziger Krieg in ca. 120 Ländern (siehe „Dirty Wars“ von Scahill).

DER EWIGE KRIEG DER USA

Die USA hatten die AlKaida aufgebaut und jetzt haben sie die ISIS finanziert. Das ist inzwischen kein Geheimnis mehr. Habt Ihr gehört, dass ein ISIS-Kommandant in Pakistan verhaftet wurde, der erklärte, dass die CIA 600 Dollar pro angeworbenen ISIS-Kämpfer zahlte, und konkrete Angaben zu US-Banken machen konnte, die die Zahlungen ausführten? Ja, jene ISIS, gegen die die USA angeblich so hart in der Ukraine und dem Irak bombt. Selbst wenn diese letzte Information nicht zutreffend sein sollte, so ist sie nur eine von vielen Indizien für die Unterstützung des Terrorismus in seiner schlimmsten Form. Ich will euch nicht die ganzen Hintergründe erklären. Ihr könnt ja auch mal selbst was googeln.

Vorgestern hat Nuland gesagt, die USA würden in 6 Frontländern an Grenzen zu Russland Kommandoeinheiten und Strukturen aufbauen. Damit rückt nicht nur die NATO weiter gegen Moskau vor, sondern ganz offiziell wird angekündigt, dass die USA auch selbst und persönlich an den Grenzen zu Russland Raketen und Panzer in noch größerem Umfang als bisher aufstellen will. Die Bedrohung durch einen neuen US-„Präventivkrieg“ sind daher für Russland höchst real.

(Quelle: http://alles-schallundrauch.blogspot.de)

Gleichzeitig kamen kurz darauf Nachrichten, dass russische Bomber „abgefangen“ worden wären. Dabei waren sie auf Routineflügen lediglich in die NÄHE des britischen Luftraums gelangt. Und sie werden das weiter tun. Denn Putin hat die Routineflüge, die die Sowjetunion unternommen hatte, vor ca. einem Jahr wieder aufgenommen, als die NATO, trotz Versprechen NICHT nach Osten vorzudringen, immer mehr Länder an den Grenzen Russlands aufnahm, und dort US-Raketen stationiert wurden.

Falls ihr es verschlafen habt: Die NATO ist in den letzten Jahren, entgegen ihren Versprechungen bei Auflösung der Sowjetunion, bis an die Grenzen Russlands vorgedrungen. Hier ein Bild aus dem Internet, das schon dutzende von Male in unterschiedlichen Sozialen Medien kursierte. Man findet es auf den Seiten vonwww.neopresse.com.

MEIN KAMPF

Sicher kennt Ihr Hitlers „Mein Kampf“. Jeder der den Bestseller von 1932 damals las, hätte wissen können, was über Deutschland kommen würde. Aber heute will es niemand gewusst haben. Heute gibt es nicht nur ein, sondern mehrere Äquivalenzen zu diesem Buch, in Bezug auf
die USA:

Menschen der wichtigsten Think Tanks der USA schrieben im Jahr 2000, in einem Memorandum mit dem Namen „Rebuilding America’s Defenses“, wie sie die absolute Kontrolle über die Welt für die USA erlangen wollen. Nur zwei kurze Zitate daraus, die mir spontan einfallen:

Seite 51: „Further, the process of transformation, even if it brings revolutionary change, is likely to be a long one, absent some catastrophic and catalyzing event – like a new Pearl Harbor.“

Nur ein Jahr später passierte, wie bekannt dieses „Pearl Harbour 2001“, das sich die Neocons herbei wünschten, um die alte Stärke der USA wieder aggressiv voran treiben zu können, bekannt als 9/11. Aber natürlich bezog sich der Satz auf vorhergehende Forderung nach mehr Informationstechnik für die Armee, weshalb er nichts mit 9/11 zu tun hat, wird behauptet. Auch die Tatsache, dass die NSA danach fast unbegrenzte Mittel für die technologische Überwachung der ganzen Welt erhielt, natürlich auch nicht.

Seite 60: „Information systems will become an important focus of attack, particularly for U.S. enemies seeking to short-circuit sophisticated American forces. And advanced forms of biological warfare that can “target” specific genotypes may transform biological warfare from the realm of terror to a politically useful tool.“

Ja, richtig gelesen. Biologische Waffen, mit denen man gezielt gegen ethnische Gruppen vorgehen kann, werden als wichtige zukünftige Waffe gegen Feinde der USA angesehen.

Die Verfasser dieser Thesen arbeiten eng mit der Atlantikbrücke und der NATO zusammen, und dort sind praktisch alle wichtigen Chefredakteure deutscher Medien Stammgast bzw. Mitglied. Wie uns in Deutschland ausgerechnet eine Satire-Sendung „die Anstalt“ erklärte. Wir haben in Deutschland, vielleicht sogar in ganz Europa, keine pluralistischen Medien mehr.

Das 2. Buch, ist von Zbigniew Brzeziński, „The Grand Chessboard: American Primacy and Its Geostrategic Imperatives“, 1997. Wikipedia: Ziel dieses Buches ist es, „im Hinblick auf Eurasien eine umfassende und in sich geschlossene Geostrategie zu entwerfen“. Die Vereinigten Staaten als „erste, einzige wirkliche und letzte Weltmacht“ nach dem Auseinanderbrechen der Sowjetunion, müssen ihre Vorherrschaft auf dem „großen Schachbrett“ Eurasien sichern, um so eine neue Weltordnung zu ermöglichen.

Dort finden sich Sätze wie:

„Die Rolle Kiews bestätigt fraglos die These, daß die Ukraine der kritische Punkt ist, wenn es um Rußlands eigene künftige Entwicklung geht.“

RUSSLAND DARF NICHT ALLEINE ÜBER SEINE BODENSCHÄTZE VERFÜGEN

In dem Buch liest man auch, dass „keine einzelne Macht Kontrolle über dieses Gebiet erlangen“ darf (gemeint ist natürlich Russland, nicht die USA) und ein „ungehinderter wirtschaftlicher und finanzieller Zugang“ für die „Weltgemeinschaft“ sichergestellt werden müsse. Allerdings ist unter „Weltgemeinschaft“ statt eines multipolaren Pluralismus natürlich die von „westlichen Werten“ dominierten Kräfte der Globalisierung gemeint:

„Somit kann das Bemühen Russlands, allein über den Zugang zu bestimmen, nicht hingenommen werden“,

betont Brzezinski. (Zbiginiew Brzezinski: Die einzige Weltmacht. Amerikas Strategie der Vorherrschaft, 1997/2001, S. 216.)

ALLES VERSCHWÖRUNGSTHEORIEN

Wenn Ihr immer noch nicht glaubt, dass kein großer Krieg bevorsteht, dann lest mal Chossudovskys Buch „Towards a World War II Scenario“ oder noch besser eine deutsche Besprechung, in der die Quellen geprüft und Verschwörungstheorie von Tatsachen getrennt wurden. (Außer dem ersten Artikel der Liste). Dort findet Ihr viele Informationen über Waffen und Manöver der USA, die teilweise geleakt, teilweise öffentlich zugänglich waren. Oder lest die Vorträge von Mearsheimer, einem der bekanntesten Politikwissenschaftler der USA.

Auch eine große Quelle der Erleuchtung sind die WikiLeaks-Unterlagen und die Stratfor-Emails. Wer da rein geschnüffelt hat, und immer noch glaubt, es ginge in der Ukraine-Krise um die Krim, Demokratie, oder gar die Menschen der Ukraine, wer immer noch glaubt, die USA wollten keinen Krieg, dem ist dann nicht mehr zu helfen.

ZAUBERLEHRLING MERKEL

Unsere Regierung glaubt vielleicht, sie könnte das Äußerste verhindern. So wie vermutlich der deutsche Kaiser vor dem 1. Weltkrieg auch. Aber dann entwickelte damals alles eine Eigendynamik und dann hatte keiner den 1. Weltkrieg gewollt. Wir stehen heute wieder genau vor dem gleichen Szenario. Es gibt Kreise, die sind sehr wohl interessiert an dem Krieg, andere, die wollen „nur“ profitieren, werden erpresst oder sind einfach Mitläufer, die glauben, es wird schon nicht schlimm kommen. Sie reden sich ein, wenn es ganz schlimm kommt, würden wir schon gewinnen. Schließlich ist die NATO so stark wie nie eine andere Streitmacht vorher in der Geschichte der Menschheit.

Das mit dem Glauben an den Sieg ist kein Witz. Manöver der USA gehen davon aus, dass sie auch einen großen Atomkrieg „gewinnen“ können. Noch … der Vorsprung beginnt zu schrumpfen, seit Russland, den ausländischen Konzernen die Kontrolle über die Bodenschätze abgenommen hat. Und das Geld aus den Bodenschätzen zumindest zum Teil wieder dem Staat zufließt. Und seit China langsam aber deutlich auch seine Rüstung aufbaut, gewarnt von Vorträgen von Mearsheimer in China, der einen Krieg als unvermeidbar voraussagt.

GRIECHENLAND

Griechenland hat die erste wirklich linke Regierung in Europa. Das kam so plötzlich, dass Maßnahmen noch nicht wirkten, um sie abzuhalten. Und es ist das erste Land, dessen neue Regierung sich schon am ersten Tag nach der Amtsübernahme, gegen die Kriegspolitik der EU gewandt hat. Und jetzt beobachtet, wie die Regierung in den Medien nieder gemacht wird. Und schaut Euch an, was der Hintergrund dafür ist.

RUHESTAND IN DEUTSCHLAND?

Also wenn Ihr Euch überlegt, jetzt zum Ruhestand ins beschauliche Deutschland zurück zu kommen, könntet ihr enttäuscht werden. Wir sind im Zentrum eines Konfliktes, der, um Willi Wimmer zu zitieren, Deutschland im Falle eines auch beschränkten Atomkrieges, von der Landkarte tilgen könnte. Aber storniert jetzt nicht Euren Flug. Glücklicherweise sind in Russland und China, den neuen Polen der globalen Macht, verantwortungsbewusste, intelligente und zurückhaltende Politiker an der Macht. Sie werden nicht auf jede Provokation reagieren. Und selbst auf einen „Präventivkrieg“ der USA oder der NATO, nur mit angemessenen Mitteln antworten.

Related Articles

%d Bloggern gefällt das: