Das seltsame Spiel der Ruhrknappen Bottrop e.V. – Entweder oder aber bitte keine halben Sachen!


Diese Diashow benötigt JavaScript.

So wird das nichts!
Was da jetzt von den Bottroper Ruhrknappen erklärt wird ist hanebüchener Unsinn!
Entweder, man räumt auf, dann kann man nicht zwischen denen und jenen differenzieren oder man lässt es ganz sein!
Ein Wischiwaschi, so wie man das jetzt gern hätte ist Schwachsinn und scheitert vor allem daran, dass aus den vorgelegten Unterlagen kein einziges Vergehen des SFCV ersichtlich ist!
Einzig die Mauscheleien des „Rojek-Clans“ mit dem FC Schalke 04 sind dort zu beanstanden!
Also entweder oder aber nicht so!

Die Aussagen der Ruhrknappen Bottrop sind entweder falsch oder nicht belegt! Das eigentliche Schlüsseljahr ist, folgt man den Aussagen der Ruhrknappen, 2010, denn die offengelegten Belege stammen aus Dezember 2009. zu diesem Zeitpunkt existierte die TS Ticket und Secure GmbH gar nicht mehr. Ein von TS Ticket und Secure stammendes Darlehen kann also nur aus der Zeit vor 2008 stammen. Allerdings offenbaren die Belege deutlich einen weiteren Finanzbedarf von „Dritten“. Folglich müssten sich Hinweise in den Bilanzen ab 2010, sowohl der Fanbetreuung GmbH als auch der FC Schalke Stadion-Betriebsgesellschaft mbH befinden!
Ansonsten kann man den Jungs nur wünschen, dass sie zumindest den Darlehensvertrag zwischen der TS Ticket und Secure GmbH und der SFCV Fanbetreuung GmbH in den Händen haben, sonst sieht es vor Gericht ziemlich Mau aus!

Das sind die Teilnehmer des Schalke Monopolies:
FC Schalke 04-Stadion-Betriebsgesellschaft mbH (in 2008 Eingliederung der Schalke TS Ticket und Secure und  in 2011 verschmolzen mit der Arena Management GmbH
SFCV Fanbetreuung GmbH,
Rolf Rojek,
Susanne Bremershemke (Rojek)

Jetzt gibt es also eine Stellungsnahme des S04_SFCV zu privaten Vorgängen zwischen dem S04 und der „GmbH des Clans“?
Scheinbar hat nicht einmal der SFCV es begriffen, die SFCV Fanbetreuung GmbH ist keine Firma des SFCV, denn das hat das Finanzamt dem Verband doch schon 2007 ausdrücklich untersagt. Das Erinnerungsvermögen scheint bei den Verantwortlichen gegen 0 zu tendieren. Die SFCV Fanbetreuung GmbH hatte immer nur eine Gesellschafterin, die gleichzeitig auch die einzige Geschäftsführerin gewesen ist.
Warum also gibt dann überhaupt der SFCV zu den Vorwürfen eine Stellungnahme ab? Die von den Ruhrknappen Bottrop e.V. gemachten Vorwürfe betreffen hauptsächlich die TS Ticket und Secure GmbH, die mit der FC Schalke 04-Stadion-Betriebsgesellschaft mbH zum 01.01.2008 verschmolzen wurde.
Damals verbuchte die Stadion-Betriebsgesellschaft einen Personalzuwachs von 3 auf 45 Mitarbeiter.
Das Darlehen von 1,2 Mio.€ floss, laut Angaben der Bottroper Ruhrknappen, von der TS Ticket und Secure GmbH (Geschäftsführer: Herr Peter Peters, Dortmund (seit 2006), Herr Volker Fürderer, Dortmund (seit 2008) und Herr Rüdiger Mengede, Gelsenkirchen (seit 2008)) an die SFCV Fanbetreuung GmbH. Die verfügbaren Unterlagen stellen den Dezember 2009 dar, es werden Kreditoren-Konten (Lieferanten-Konten) gezeigt, die mit den Namen von Rolf Rojek und Susanne Rojek, sowie Ticket und Secure (Neuer e.V. und Gbr) bezeichnet sind.
Alle Konten weisen ein Haben-Saldo auf, d.h. die SFCV Fanbetreuung GmbH hat bei den jeweiligen „Lieferanten“ (Kreditoren) Verbindlichkeiten.
Im Einzelnen geht es um folgende Beträge:

SFCV Fanbetreuung GmbH-TS Ticket und Secure Dezember 2009
Monatswert
Konto Bezeichnung Eröffnungsbilanzwert Soll Haben
70000 Ticket und Secure 786,796.43
70004 Ticket und Secure (Susi Rojek) 17,779.13
70005 Ticket und Secure (Rolf Rojek) 111,882.64
70007 Ticket und Secure (GbR) 139,321.56
70008 Verrechnungskonto neuer e.V. 74,363.95 17,053.07 12,583.97
71500 Schnusenberg 1,895.19
1,132,038.90

Aus den von den Ruhrknappen geschilderten Zusammenhängen ergibt sich hieraus im wesentlichen die Notwendigkeit für weitere finanzielle Unterstützung von „Dritten“! Ob es ein weiteres Darlehen des S04 an die SFCV Fanbetreuung GmbH gab oder gibt, ist nicht erkennbar aber erscheint mehr als wahrscheinlich, weil ansonsten die Insolvenz hätte angemeldet werden müssen. Wenn es solche Geldflüsse gab, dann wohl erst in 2010 um den Fortbestand der „Clan-GmbH“ zu sichern.
Nichts davon hätte demnach auch nur im Ansatz etwas mit dem SFCV zu tun, sondern würde demnach nur die Privatpersonen Rolf und Susanne Rojek und die „Ticket und Secure“ (zu diesem Zeitpunkt mit der FC Schalke 04-Stadion-Betriebsgesellschaft mbH verschmolzen) betreffen. Zufällig hat sich Herr Peter Peters, sozusagen nach getaner Arbeit, am 02.07.2010 aus der Geschäftsführung der FC Schalke 04-Stadion-Betriebsgesellschaft mbH verabschiedet. Ob das potentielle  Darlehen vor oder nach diesem Datum an den Familien-Clan geflossen ist, macht also für Peter Peters den Unterschied, zwischen strafrechtlich relevanter Handlung oder Unschuld aus. Für Volker Fürderer und Rüdiger Mengede hingegen dürfte das wohl anders aussehen. Möglicherweise hat auch, das durchaus überraschende Ende der Tätigkeit von Rüdiger Mengede für den S04, damit zu tun?
Wie heißt es so schön wenn der Schnee schmilzt….

Zur Vollständigkeit seien noch die weiteren Veränderungen der Konzernstruktur in Verbindung mit der FC Schalke 04-Stadion-Betriebsgesellschaft mbH erwähnt:
Mit Beschluss vom 13.07.2010 wurde die Schalke Museum & Erlebnis GmbH ebenfalls mit der FC Schalke 04-Stadion-Beteiligungsgesellschaft mbH verschmolzen.
Mit Beschluss vom 25.02.2011 wurde die FC Schalke 04-Stadion-Betriebsgesellschaft mbH mit der FC Schalke 04-Stadion-Cateringgesellschaft mbH & Co. KG zur FC Schalke 04 Arena Management GmbH verschmolzen.

Interessant und auffällig ist die Tatsache, dass weder für die in 2010 noch existente FC Schalke 04-Stadion-Betriebsgesellschaft mbH, noch für die ebenfalls in 2010 noch existente FC Schalke 04-Stadion-Cateringgesellschaft mbH & Co. KG, eine Bilanz veröffentlicht wurde!
Stattdessen wurde für 2010 eine Bilanz der eigentlich erst in 2011 entstandenen FC Schalke 04 Arena Management GmbH veröffentlicht! Passenderweise hat man das Bilanzjahr, den Bilanzzeitraum in der veröffentlichten Version schlicht nicht angegeben!
Gehört es nicht zu den elementaren Aufgaben eines Aufsichtsrates solche Dinge zu überprüfen!? Immerhin sind diese Angaben auch Bestandteil des Wertpapierprospektes vom 11. Mai 2012 und stellen damit ein erhöhtes Haftungsrisiko für den Gesamtverein dar. Unabhängig von den gerade im Raum stehenden Vorwürfen beschleicht mich, bei dem Versuch die im Raum stehenden Vorwürfen, mit den mir zugänglichen Fakten zu überprüfen, ein ungutes Gefühl. Die zusätzlichen Haftungsrisiken durch die Angaben im Wertpapierprospekt der 50.000.000 Mio. € Anleihe bedeuten nun einmal, dass durch falsche gemachte Angaben der Verein ganz schnell den Anlegern gegenüber haftet.
Dabei habe ich nicht den Eindruck, dass man sich bei uns im Verein darüber im Klaren ist, welchem Risiko man sich da aussetzt? Wie sonst lassen sich die folgenden offensichtlich widersprüchlichen Angaben erklären? Im Wertpapierprospekt wird auf Seite 29 folgendes ausdrücklich erklärt:
„FC Schalke 04 Arena Management GmbH (Bis zum 31. März 2011: FC Schalke 04-Stadion-Betriebsgesellschaft mbH)!“
Im amtlichen Bilanzregister hingegen existiert weder die FC Schalke 04-Stadion-Betriebsgesellschaft mbH noch die FC Schalke 04-Stadion-Cateringgesellschaft mbH & Co. KG im Bilanzjahr 2010! Stattdessen veröffentlicht man dort die Bilanz für 2010 der FC Schalke 04 Arena Management GmbH, die es noch gar nicht gibt!
Alleine diese offensichtliche Täuschung, welche Motive dabei auch immer eine Rolle spielen zeigen, wie grobfahrlässig auf Seiten der Verantwortlichen, sowohl im Aufsichtsrat, als auch durch den Vorstand Finanzen, Peter Peters hier agiert wird.

Doch zurück zum eigentlichen Thema dem Darlehen, das beachtenswerter Weise genau in diesem Jahr 2010 wohl auch an die SFCV Fanbetreuung GmbH geflossen sein könnte, die Mitarbeiterzahl sich von 45 auf 46 erhöhte und Herr Peter Peters sich passend aus der Verantwortung als Geschäftsführer zum 02.07.2010 verabschiedet hat.
Alles nur Zufall?
Sollte sich bei den Prüfungen herausstellen, dass es dieses Darlehen an die „Clan-GmbH“ tatsächlich gegeben hat, dann gehe ich eine Wette ein, dass dieses erst nach dem 02.07.2010 stattgefunden hat!
Das nennt man dann schlichtweg gutes Timing oder – da hätte aber jemand Glück gehabt!
Die Unstimmigkeiten der veröffentlichten Bilanzen 2010 zu den Angaben des Wertpapierprospekt lasse ich an dieser Stelle aussen vor, denn das dürfte ein weiteres Fass mit ausreichend Sprengstoff sein.
Sollte sich das Darlehen tatsächlich als das herausstellen, als das es von den Bottroper Ruhrknappen beschrieben wird, wäre auch die Aufsichtsratsposition von Rolf Rojek beim S04 ein klarer Verstoß gegen die Vereinssatzung des S04.
Dort und auch im Wertpapierprospekt heißt es nämlich:
„Aufsichtsratsmitglieder dürfen nicht dem Vorstand angehören und nicht in einem Anstellungsverhältnis zum Verein stehen oder auf unmittelbar oder mittelbar anderer Basis
entgeltlich für ihn tätig sein.“

Zumindest für dieses Darlehen wäre die Aufklärung, wenn man diese denn wirklich will, sehr einfach und auch schnell innerhalb von wenigen Minuten aufzuklären. Dazu müsste der Steuerberater lediglich die entsprechenden Zahlungseingänge oder zumindest die entsprechenden Buchungsdaten/Belegdaten aus seiner EDV heraus suchen. Die Korrektheit der Buchungen könnte man z.B. durch einen Abgleich der Buchungen, bei der SFCV Fanbetreuung GmbH und denen bei der FC Schalke 04-Stadion-Betriebsgesellschaft mbH überprüfen. Dafür braucht man weder Wochen noch Tage, dafür benötigt man wenige Minuten.
Natürlich sind durchaus Manipulationen denkbar, aber je nachdem wie und was genau in den beiden GmbHs gebucht wurde, bräuchte man dazu vor allem zwei Dinge, zuerst Zeit und zum Zweiten Mitarbeiter, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, die dabei mitspielen müssten.
Sollten diesen Text auch Mitarbeiter der S04 Geschäftsstelle lesen, schauen sie doch mal womit sich Herr Horstmann in diesen Tagen so beschäftigt, denn ohne gewisse Manipulationen der Buchhaltungssoftware (was offiziell natürlich bei keiner zugelassenen Software möglich ist), geht das auf keinen Fall.
Bei aller Objektivität, die man bis zum Beweis einer Schuld, bei der Bewertung dieser Vorgänge bewahren sollte, kommt man nicht umhin festzustellen, dass es Handlungen gegeben hat die mindestens großen internen Schaden aber wohl auch strafrechtlich relevante Schäden verursacht haben.
Unabhängig davon wären die dafür verantwortlichen Personen, weder innerhalb des S04, noch im SFCV weiter tragbar!
Das diese Einsicht bei den „Aufklärern“ und Verantwortlichen nicht schon längst zu entsprechenden Reaktionen und öffentlichen Statements geführt hat, macht wenig Hoffnung, dass man sich zwischenzeitlich ernsthaft mit der Aufklärung beschäftigt. Im Gegenteil, es entsteht vielmehr der Eindruck, als versuche man sich die Zeit zu verschaffen, um noch irgendwie, wie so oft zuvor, aus der Nummer heraus zu kommen!

Erste Strafanzeige im Streit um Schalker Fan-Club Verband Quelle: derwesten.de

Erste Strafanzeige im Streit um Schalker Fan-Club Verband
Quelle: derwesten.de

Zitat:

„Schalke hofft, dass der vom SFCV eingesetzte Wirtschaftsprüfer Licht ins Dunkel bringt. „Diesen Prozess begrüßen und unterstützen wir und warten die Ergebnisse ab“, erklärte Schalkes Mediendirektor Thomas Spiegel auf Anfrage.“

Erste Strafanzeige im Streit um Schalker Fan-Club Verband | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/fussball/s04/die-erste-strafanzeige-liegt-jetzt-vor-id11078602.html#plx1261165996

Die Dummheit ist grenzenlos!

 

Related Articles



 

Veruntreuung von Vereinsgeldern: Millionenschaden bei Schalke 04?

Veruntreuung von Vereinsgeldern: Millionenschaden bei Schalke 04?

Handelsblatt-17.09.2015

Hintergrund sind Engagements des Vereins bei dem mächtigen Dachverband der Schalke Fanclubs SFCV e.V. sowie der privaten Firma SFCV

Tönnies lässt Vorgänge um Schalker Fan-Club Verband SFCV prüfen

Tönnies lässt Vorgänge um Schalker Fan-Club Verband SFCV prüfen

Derwesten.de-15.09.2015

Mit den vermeintlichen Unstimmigkeiten im Schalker Fan-Club Verband (SFCV) beschäftigt sich nun auch der Aufsichtsrat des FC Schalke 04.

Schalke-Fanclub erhebt schwere Vorwürfe gegen SFCV

Derwesten.de – ‎09.09.2015‎

Der Streit im Schalker Fan-Club Verband (SFCV) eskaliert und wird zu einer öffentlich geführten Auseinandersetzung. Längst geht es nicht mehr nur um die Absetzung von Ender Ulupinar als Vorsitzendem des SFCV-Aufsichtsrates. Am Mittwochabend erhob …

Schalke-Fanclub erhebt brisante Vorwürfe gegen den Verband

Derwesten.de – ‎09.09.2015‎

Schon bei der Absetzung von Ender Ulupinar als Aufsichtsrats-Vorsitzendem des SFCV stand die Vermutung im Raum, er sei bei Prüfungen auf „Unregelmäßigkeiten im Finanzgebaren“ gestoßen. Am Dienstag hat sich auch Schalkes Ehrenrat mit dem Streit …

Millionen-Darlehen an früheren SFCV-Vorsitzenden Rolf Rojek sorgt bei Fans

Westfälischer Anzeiger – ‎vor 6 Stunden‎

Gelsenkirchen – Ein angebliches Millionen-Darlehen an den ehemaligen Vorsitzendes des Schalker Fan-Club-Verbandes (SFCV) Rolf Rojek, das nicht zurück gezahlt worden sei, sorgt in der Schalker Anhängerschaft für Aufregung. Im Jahre 2008 soll eine …

Erste Strafanzeige im Streit um Schalker Fan-Club Verband

Derwesten.de – ‎10.09.2015‎

Schalke habe die „Zahlungen von der Ticket & Secure GmbH aus getätigt“ – so hätte das Geschäft nicht vom Aufsichtsrat genehmigt werden müssen. An anderer Stelle behaupten die „Ruhrknappen“, der heutige SFCV-Chef Frank Arndt habe seiner …

Wirbel um Schalker Fan-Club Verband: „Emschergate am Berger

Schalke-News.de-08.09.2015

Der „Supporters Club“ bezeichnet die aktuelle Situation rund um den Schalker Fan-Club Verband (SFCV) als potenziellen „Emschergate am …

Schalker Fan-Vorstand steht schwer unter Beschuss

Ruhr Nachrichten-08.09.2015

GELSENKIRCHEN Seit Wochen brodelt die Gerüchteküche rund um den Schalker Fanclub-Verband (SFCV), der rund 1000 eingetragene …

Ärger im Schalker Fan-Club Verband

Derwesten.de-17.08.2015

Die Mitglieder des Schalker Fan-Club Verbands (SFCV) wählten Ulupinar im … Ulupinar, der sogar mal für die Amateure des FC Schalke 04 …

Petition soll Schalker Fan-Vorstand zum Rücktritt bewegen

Derwesten.de-04.09.2015

Der Streit im Schalker Fan-Club Verband (SFCV) hat die nächste Stufe erreicht und droht personelle Konsequenzen nach sich zu ziehen.

Krach im Fan-Verband – Schalke-Finanzchef Peters schweigt

Derwesten.de-27.08.2015

Es ist nur eine kurze Notiz auf der Homepage des Schalker Fan-Club Verbandes (SFCV): Ender Ulupinar ist nicht mehr Vorsitzender des …

Advertisements

Veröffentlicht am 11. September 2015 in Deutschland heute Abend, FC Schalke 04, Tagesthemen und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: