Endlich! Ein Gericht wird jetzt hoffentlich den Allmachts-Wahn von Peter Peters beenden!


https://i2.wp.com/www.derwesten.de/img/incoming/crop10986914/2433353298-cImg0273_543-w616-h225/1STA4074.jpgSchalke Aufsichtrat Axel Hefer (rechts) und Ehrenratsmitglied Volker Stuckmann.Foto: Stefan Arend/ Funke Foto Services

Update: 14.08.2015 12:04

„Aus dem Verlesen der SMS von Herrn Tönnies an Herrn Hefer wurde allerdings erstaunlicherweise deutlich, dass dieser bereits das Strafmaß kannte, während der Ehrenrat Herrn Hefer auf Rückfrage mitteilte, noch keine Entscheidung getroffen zu haben. Kurios.“

 

Foto: Oliver Allesch.

Das Aufsichtsratsmitglied darf sein Amt weiterhin ausüben. Die vom Schalker Ehrenrat ausgesprochene dreimonatige Suspendierung ist in einem einstweiligen Verfügungsverfahren ausgesetzt worden. Wie ein Sprecher des Essener Landgerichtes gegenüber „Presse im Sauerland“ bestätigte, wird der Beschluss des Ehrenrates (sprich Hefers Suspendierung) solange ausgesetzt, bis rechtskräftig in der Hauptsache entschieden worden ist. Alle anderen Anträge wurden zurückgewiesen.

Hefer hatte ein externes Gutachten über die Geschäftsordnung des Aufsichtsrates anfertigen lassen und nach Ansicht von Schalkes Anwalt Dr. Till Wegmann damit gegen seine „Verschwiegenheitspflicht“ verstoßen. Ob dem tatsächlich so ist, muss nun in einem Hauptsacheverfahren entschieden werden. Dieses könnte länger dauern. Doch worum geht es überhaupt?

Hat in Wahrheit der Eilausschuss auf Schalke das Sagen?

Seit 2014 ist der gebürtige Hagener Hefer Mitglied in Schalkes Aufsichtsrat. In diesem fühlt er sich bei wichtigen Entscheidungen aber offenbar übergangen. Denn bis auf eine Ausnahme sollen sämtliche sportliche Entscheidungen in seinem ersten Amtsjahr nicht vom Aufsichtsrat selbst, sondern vom sogenannten „Eilausschuss“ getroffen worden sein. Dieses Gremium (offiziell: „Eilausschuss für sportliche Entscheidungen“) besteht nur aus dem Vorsitzenden Clemens Tönnies und AR-Mitglied Peter Lange.
Ob dies mit der Geschäftsordnung des Aufsichtsrates vereinbar ist, das wollte Hefer noch einmal genau wissen; auch Fragen der Haftung wollte er mithilfe des angeforderten Gutachtens geklärt wissen. Nach einem Bericht der WAZ habe Hefer einen Vermittlungsversuch von Tönnies abgelehnt, weil er keine Einflussnahme Dritter auf das Verfahren mit dem Ehrenrat haben wollte. Dieser wirft dem Kaufmann Hefer vor, er habe den Zivilrechtsweg gesucht, statt das Thema vereinsintern zu regeln. Und somit auch in Kauf genommen, dass Vereinsinternas an die Öffentlichkeit gelangen könnten.

Dieser Vorwurf indes scheint haltlos: Schließlich ist auch Hefers Rechtsbeistand zur Verschwiegenheit verpflichtet. Außerdem ist auch nach Bekanntwerden der Gerichtsentscheidung nicht durchgesickert, was konkret in der Geschäftsordnung des Schalker Aufsichtsrates steht. Das würde wohl auch kaum einen Schalke-Fan interessieren. Diese haben sich in der Vergangenheit eher über andere Lecks im obersten Vereinsgremium gewundert und geärgert.

Update: 14.08.2015 00:44

“ Hefer erklärte vor Gericht, der Eilausschuss im Aufsichtsrat um den Vorsitzenden Clemens Tönnies habe im vergangenen Geschäftsjahr mit einer Ausnahme über alle Vorgänge entschieden – nicht nur über die zeitlich dringlichen.“

Es kann nicht sein, dass der Eilausschuss, bestehend aus Clemens Tönnien und schon mal abgewählten Peter Lange, über die Köpfe der anderen AR Mitglieder Entscheidungen trifft. Wenn das so war, woran ich nicht zweifle, wird die Luft für Tönnies verdammt dünn. 2016 muss er sich ja der Wahl durch die Mitglieder stellen. Wird bestimmt ne lustige JHV.

„Hefer habe sich im Rahmen seiner Aufsichtsrats-Tätigkeit „sehr agil, um nicht zu sagen: aggressiv“ verhalten, erklärte Professor Klaus Bernsmann, Mitglied des Schalker Ehrenrates, am Donnerstag im Gespräch mit der WAZ.“

Nach dem Verständnis des Schalker Ehrenrates hat Hefer heute doch schon wieder Internas preisgegeben!
Hat er das?

Update: 13.08.2015 17:43

Ich war heute beim Gerichtstermin dabei. Die Suspendierung wird damit begründet, dass Axel ein Rechtsgutachten über bestimmte Aspekte der Geschäftsordnung hat erstellen lassen UND dass er dies an seine AR-Kollegen gesendet hat, nachdem von Buchta und Peters keine Kommentare dazu kamen. Die Weiterleitung eines Gutachtens, erstellt von einem Anwalt mit strafbewehrter Schweigepflicht an seine Gremiumskollegen stellt also eine Verletzung der Geheimhaltung da. Das ist so drollig argumentiert, dass es schon fast lustig ist. Ich hin gespannt auf das Ergebnis heute nachmittag. Suspekt ist auch die Tatsache, dass die allseits bekannte Standleitung von Clemens Tönnies zur BILD bisher nie vom Ehrenrat bemängelt wurde!

Was ist nun wieder passiert AufSchalke?

Peter Peters und kein Ende! Mit allen Mitteln wird AufSchalke versucht das Ergebnis demokratischer Wahlen umzustoßen. Jetzt kann man nur auf die Unabhängigkeit deutscher Gerichte hoffen. Der Anlass für die notwendige Klage eines Aufsichtsratsmitglieds ist der eigentliche Skandal! Wie es scheint, hofft der Vorstand, ganz weit vorneweg Peter Peters, auf einen rechtsfreien Raum AufSchalke. Doch diesen wird es nach menschlichen Ermessen auch für den FC Schalke 04 nicht geben! Der Vorstand und der Ehrenrat haben dem FC Schalke 04 schon jetzt einen erheblichen Schaden mit dieser Vorgehensweise zugefügt. Wer das Thema juristisch mit all seinen Facetten beleuchtet, wird zurecht eine Prozesslawine auf den FC Schalke zu rollen sehen. Es wird dann irgendwann auch um die Frage der Gemeinnützigkeit gehen, denn diese ist bekanntlich die juristische Basis auf der noch alles ruht. Findige Juristen werden dabei sicher auch genügend Gründe finden um mit den entsprechenden Klageverfahren einen Vorstand wie z.B. Peter Peters aus Amt und Würden zu klagen, Gründe und Beweise für entsprechende Verfahren liefern zahlreiche ehemalige Mitarbeiter ganz sicher gerne freihaus….
Es wird jetzt erst richtig spannend! Meine Unterstützung hat Axel Helfer auf jeden Fall!

Der Reihe nach…

Axel Hefer ist Mitglied des Schalker Aufsichtsrates. In diesen wurde er 2014 durch die Mitglieder gewählt. Der Aufsichtsrat ist ja ein wichtiges Organ im Konstrukt des eingetragenen Vereins FC Schalke 04. Muss den Vorstand beaufsichtigen, Entscheidungen treffen zum Wohle des Vereins undsoweiter undsoweiter.

Der Aufsichtsrat ist für manch‘ böse Schalker Zunge das Gebilde, in dem seit Jahren einer laut und viel redet, manche eventuell noch hinter verschlossenen Türen mitdiskutieren wollen, andere den nickenden Wackeldackel machen oder für den Konsum der Kuchenspezialitäten zuständig sind bzw. waren. Einstimmig. Oder halt die Ansammlung derer, die keine Ahnung vom Fußball als Spiel haben und deswegen vor kurzem drei Schalker Legenden aus der Mottenkiste gezaubert haben, die Nachhilfe geben sollen. Der Ball ist rund und so.

Nun wurde eben dieser Axel Hefer für drei Monate von seinem Posten entbunden. Dagegen hat er nun Klage erhoben. Laut Medienberichten hatte Hefer die Geschäftsordnung des Aufsichtsrates hinterfragt, dabei insbesondere die Rolle des Eilausschusses und mögliche Haftungsfragen. Zur Beurteilung der Geschäftsordnung beauftragte Axel Hefer ein Gutachten durch eine Rechtsanwaltskanzlei.

Dieses Verhalten mündet nun nach einer offenbar vorangegangen Streitphase in einer dreimonatigen Entbindung von seinem Aufsichtsratsposten. Der Vorwurf steht dabei im Raum, dass Hefer durch das externe Gutachten zugleich Interna weitergegeben habe.

Interna ausplaudern? Schwachsinn!

Wer jetzt kurz zuckt, hat wahrscheinlich einen ähnlichen Gedanken. Interna weitergeben. Passt das denn spöttischerweise nicht sowieso ins BILD (zwinker) des Schalker Aufsichtsrats? Scheinbar sind all animals equal, but some irgendwie more equal. Oder eine Anwaltskanzlei mit Schweigepflicht ist halt nicht öffentlichkeitswirksam genug für Interna. Es scheint ja eher so zu sein, dass Hefer (verständlicherweise) eventuell ihn betreffende Haftungsfragen als Mitglied im Aufsichtsrat geklärt haben möchte, für den Fall, dass der Eilausschuss des Aufsichtsrates (dem er nicht angehört) eine Entscheidung trifft, die sich im Nachhinein schlecht für den Verein auswirkt. (z.B die Freigabe eines 10 Mio Transfer eines halbinvaliden Spielers ein Tag vor Ende der Transferfrist).
Und da er sich vielleicht nicht auf ein „da passiert schon nix“ eines Vereinsanwaltes verlassen möchte, lässt er das juristisch klären.
Inwieweit dadurch Interna weitergegeben wurden ist für mich zur Zeit nicht erkennbar.
Sollte aber ein Gericht feststellen, dass dem nicht so ist, muss sich auch der Ehrenrat hinterfragen lassen.

Die entscheidende Rolle für die verhängte Sanktion kommt dabei dem Schalker Ehrenrat zuteil.

Der Ehrenrat soll prinzipiell die Schiedsstelle bei Streitigkeiten im Verein sein und kann entsprechende Maßnahmen ergreifen. In diesem Fall die bereits erwähnte Strafe. Dabei wabern durchaus glaubhafte Gerüchte und Erfahrungen rund um das Berger Feld. Darüber, wie der Ehrenrat mit zum Teil langjährigen, treuen und auch verdienten Mitgliedern umgeht, die nicht ganz stromlinienförmig mit den Prozessen in und um den Verein und manch agierender Personen umgehen.

Vielleicht gehören diese Drohgebärden eines eigentlich als Schlichtungsstelle gedachten Gremiums aber auch zum guten Ton. Bin ja kein ausgebildeter Jurist.

Für mich ist z.B. Klaus Fischer in erster Linie ein sportliches Idol, das wird er auch immer bleiben. Aber gerade sein Leumund, der in einem solchen Gremium von besonderer Bedeutung ist, ist eben nicht einwandfrei. Man kann es sich ruhig einmal auf der Zunge zergehen lassen, dass da ein wg. Meineides verurteilter Mann in einem Rechtsgremium über andere Leute urteilt! Da hätte es garantiert eine bessere Verwendung für ihn im Verein gegeben. Als Vorbestrafter kannst Du auch nicht ohne weiteres Schöffe werden, in einem Land, in dem Resozialisierung durchaus praktiziert wird.

Und Klaus Fischer hat in dem Gremium eigentlich nichts zu suchen, weil er auch Angestellter des Vereins ist!

Abgesehen davon: Was soll man von den, leider muss man es wohl so nennen, schalketypischen Klüngeleien, die vor dem Ehrenrat nicht Halt machen? In diesem Fall, dass es Mitglieder im Ehrenrat gibt, die Tönnies schon in Prozessen vertreten haben? Ist von so einem Gremium die Objektivität zu erwarten, die unbedingt von ihm ausgehen muss?

Dass Hefer das Gericht anruft, ist dem Wortsinne nach sein gutes Recht. Vereinsschädigung findet an anderer Stelle statt.

Es wäre wichtig, auch mal den Ehrenrat zu kontrollieren. Der kann momentan schalten und walten, wie er will. Da sitzen Leute drin, die für Tönnies schon Prozesse geführt haben. Nun wehrt sich jemand gegen Alleingänge im AR, macht also ernst mit dem, was er bei seiner Kandidatur versprochen hat – und schon spricht der Ehrenrat zum ersten Mal überhaupt eine Suspendierung gegen einen Aufsichtsrat aus. Zufall? Wohl kaum.

Das Gremium des Ehrenrates ist milde gesagt nicht über jeden Verdacht erhaben.

Natürlich ist noch viel Raum zur Spekulation gegeben und eine abschließende Beurteilung des Vorgangs ist nicht möglich. Trotzdem wirkt es vorerst für das Schalker Vereinsmitglied so, als ob mit Axel Hefer endlich mal jemand versucht hat, den filzigen Teppich im Schalker Aufsichtsrat anzuheben, um mal zu schauen, ob dort Krümel rumliegen.

Der Ehrenrat haut nun kräftig auf die Finger und verfährt offenbar dabei getreu dem Motto: „Pfoten weg vom Teppich!“ Nur wollte Hefer das wohl nicht machen. Welche Seite nun im Recht hat, das wird nun gerichtlich entschieden.

Es muss ja heute entschieden werden, wegen einstweiliger Verfügung, die Hauptsache kann lange dauern. Ich hatte auch ein Gefühl, was die Entscheidung angeht….

Wir dürfen gespannt sein. Vielleicht hat der Ehrenrat ja auch korrekt gehandelt. Nur irgendwie ist der vereinspolitisch interessierte Schalker ein gebranntes Kind. Und, nun ja, mal sehen, ob ich in den nächsten Tagen eine Einladung per Post aus dem Ernst-Kuzorra-Weg bekomme…


Der Ehrenrat des FC Schalke 04


Prof. Dr. Klaus Bernsmann

Quelle:© 2015 Offizielle Website des FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V.

Hans-Joachim Dohm

 Quelle:© 2015 Offizielle Website des FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V.

Volker Stuckmann

 Quelle:© 2015 Offizielle Website des FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V.

Klaus Fischer

 Quelle:© 2015 Offizielle Website des FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V.

Dr. Herbert Tegenthoff

 Quelle:© 2015 Offizielle Website des FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V.


Der Aufsichtsrat des FC Schalke 04 e.V. 2015


Ausschüsse:


Wirtschaftsausschuss:

Clemens Tönnies, Dr. Jens Buchta, Ulrich Köllmann, Thomas Wiese

Eilausschuss für sportliche Entscheidungen:

Clemens Tönnies, Peter Lange

Beteiligungsausschuss der Gesellschaften:

Armin Langhorst, Heiner Tümmers

Belegprüfer:

Axel Hefer, Dr. Andreas Horn

Dem Aufsichtsrat gehören zudem Sergey Kupriyanov und Dirk Metz an.


Von der Mitgliederversammlung gewählt:


Clemens Tönnies, Dr. Andreas Horn, Peter Lange, Dr. Armin Langhorst, Axel Hefer, Thomas Wiese

Vom Sportbeirat (Abteilungen des FC Schalke 04) entsandt:


Dr. Jens Buchta

Vom Schalker Fan-Club Verband e.V. entsandt:


Heiner Tümmers

Vom Aufsichtsrat kooptiert:


Ulrich Köllmann, Sergey Kupriyanov, Dirk Metz


Zur Person:

Clemens Tönnies (Vorsitzender)

 Quelle:© 2015 Offizielle Website des FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V.

Geburtsdatum: **27. Mai 1956
Geburtsort: **Rheda-Wiedenbrück
Im Aufsichtsrat seit: **1994
Amtszeit bis: **2016

Beruflicher Werdegang (in Auszügen):
1971-1976 Ausbildung zum Fleischer und Kaufmann, zudem Gründung der B.&C. Tönnies Fleischwerk GmbH & Co. KG gemeinsam mit Bruder Bernd Tönnies
1976-1978 Fleischtechnikerschule in Kulmbach
Vorstandsvorsitzender der Tönnies-Unternehmensgruppe


Dr. Jens Buchta (Stellvertetender Vorsitzender)

 Quelle:© 2015 Offizielle Website des FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V.

Geburtsdatum: **25. April 1963
Geburtsort: **Essen
Im Aufsichtsrat seit: **2006
Amtszeit bis: **2016

Beruflicher Werdegang (in Auszügen):
1993-1996 Syndikus im Konzernstab Recht (Dresdner Bank AG)
1996-1999 Leitung der Abteilung Gesellschafts-/Kartellrecht, o.tel.o communications GmbH & Co., Düsseldorf
1999-2004 Rechtsanwalt/Partner der Sozietät Hölters & Elsing, Düsseldorf
Seit 2004 Gründungspartner B.B.O.R.S Rechtsanwälte, Düsseldorf


Axel Hefer

 Quelle:© 2015 Offizielle Website des FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V.

Geburtsdatum: **7. Juni 1977
Geburtsort: **Hagen
Im Aufsichtsrat seit: **2014
Amtszeit bis: **2017

Beruflicher Werdegang (in Auszügen):1996-2000 Studium der Betriebswirtschaftslehre (Dipl.-Kaufm.) in Münster, Paris und Leipzig
2003 Studium der Betriebswirtschaftslehre (MBA) in Singapur
2000-2004 Senior Associate McKinsey & Co. Köln
2004-2011 Investment Director Permira Advisers Frankfurt und Hong Kong
Seit 2011 Managing Director / Partner One Equity Partners Frankfurt


Dr. Andreas Horn

 Quelle:© 2015 Offizielle Website des FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V.

Geburtsdatum: **5. April 1963
Geburtsort: **Heidelberg
Im Aufsichtsrat seit: **2015
Amtszeit bis: **2018

Beruflicher Werdegang (in Auszügen):1982-1989 Studium Humanmedizin Universität Heidelberg
1989-1994 Assistenz- und Oberarzt-Tätigkeit Univ.-HNO-Klinik Heidelberg
Seit 1994 laufende Tätigkeit in Gemeinschaftspraxis für HNO, Allergologie, Flugmedizin, Tauchmedizin
1990-1999 Vorsitzender Partnerschaftskomitee Heidelberg
1994-1999 Stadtrat in Heidelberg
Seit 1998 Inhaber und Geschäftsführer GMAP (Gesellschaft für Management-Psychologie)
Seit 2010 Beratungstätigkeit pharmazeutische Industrie
Seit 2011 Bezirksbeirat KV Baden-Württemberg
Seit 2014 Präsidiumsmitglied Ärzteverband deutscher Allergologen


Ulrich Köllmann

 Quelle:© 2015 Offizielle Website des FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V.

Geburtsdatum: **4. April 1958
Geburtsort: **Essen
Im Aufsichtsrat seit: **2009
Amtszeit bis: **2015

Beruflicher Werdegang (in Auszügen):
1976 – 1981 Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Essen – GHS
Seit 1981 verschiedene Funktionen bei der Gesellschaft für Energie und Wirtschaft mbH (GEW), heute wieder Stadtwerke Gelsenkirchen GmbH (SG)
Seit 1999 verschiedene Funktionen bei der Emscher Lippe Energie GmbH (ELE)
Seit 2009 Geschäftsführer der SG und seit 2013 zusätzlich Geschäftsführer der ELE


Sergey Kupriyanov

 Quelle:© 2015 Offizielle Website des FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V.

Geburtsdatum: **17. Oktober 1974
Geburtsort: **Vyazma (Russland)
Im Aufsichtsrat seit: **2011
Amtszeit bis: **2015

Beruflicher Werdegang (in Auszügen):
Studium am Moskauer Institut für Physik und Technologie sowie an der Russischen Kunstakademie
1996-1997 Analyst und Referatsleiter Sobolev Consulting Agency
1997-2000 Mitglied der Redaktionsleitung Securities Market Magazin; stellv. Generaldirektor für Geschäftsbeziehungen.
2000-2003 stellv. Redaktionsleiter Equity Market Publishing House; Redaktionsleiter Company Management Magazin.
Seit 2003 Berater des Pressesprechers; Pressesprecher des Management-Vorsitzenden, stellv. Leiter Kommunikationsabteilung GAZPROM


Peter Lange

 Quelle:© 2015 Offizielle Website des FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V.

Geburtsdatum: **30. November 1955
Geburtsort: **Mülheim an der Ruhr
Im Aufsichtsrat seit: **2013
Amtszeit bis: **2016

Beruflicher Werdegang (in Auszügen):
Studium der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Universität Duisburg. Berufliche Stationen in Politik und Wirtschaft, unter anderem Landtag NRW.
1992 bis 1997 Projektmanager der Preussag Handel GmbH
1997 bis 2004 Geschäftsführer des Düsseldorfer Flughafens
2004 bis 2006 Geschäftsführer der Flughafen Düsseldorf Ground Handling GmbH
2006 bis 2009 Generaldirektor verschiedener Unternehmen der WAZ Mediengruppe in Serbien
2009 bis 2013 Mitglied der Geschäftsleitung der WAZ Mediengruppe
Seit 2013 selbständiger Unternehmensberater
Seit 2014 Geschäftsführer der KÖTTER Geld & Wertdienste GmbH


Dr. Armin Langhorst

 Quelle:© 2015 Offizielle Website des FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V.

Geburtsdatum: **14. Juli 1946
Geburtsort: **Oberhausen
Im Aufsichtsrat seit: **2011
Amtszeit bis: **2017

Beruflicher Werdegang (in Auszügen):
1967-1972 Studium der Humanmedizin in Münster
1972 Med. Staatsexamen, Ausbildung zum Facharzt für Chirurgie im Knappschafts-Krankenhaus Recklinghausen
1979 leitender Oberarzt am St. Josefs-Hospital Bochum-Linden, Weiterbildung zum Sportmediziner, Chirotherapie, spezielle Fußchirurgie
1982-1989 Mannschaftsarzt der SpVgg Erkenschwick
1989-1990 Mannschaftsarzt Borussia Dortmund
1990-1999 Mannschaftsarzt FC Schalke 04, anschließend Berater bis Ende der Saison 2001/2002
Ärztlicher Leiter des Gelenk- und Fußzentrums Haltern am See, bis auf Weiteres Facharzt für Chirurgie, Sportmedizin, Chirotherapie, spezielle Fußchirurgie


Dirk Metz

 Quelle:© 2015 Offizielle Website des FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V.

Geburtsdatum: **9. Januar 1957
Geburtsort: **Siegen
Im Aufsichtsrat seit: **2015
Amtszeit bis: **2017

Beruflicher Werdegang (in Auszügen):
1977-1979 Volontariat bei der Siegener Zeitung, anschl. Redakteur

1979-1984 Studium der Politischen Wissenschaften, Soziologie sowie Wirtschafts-, Verfassungs- und Sozialgeschichte an der Universität Bonn

Nach verschiedenen beruflichen Stationen in Medien und Politik von 1999 bis 2010 Staatssekretär in der Hessischen Staatskanzlei; als Sprecher der Landesregierung Verantwortung für deren Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Seit 2010: Selbstständiger Kommunikationsberater für Unternehmen und Verbände mit eigener Agentur in Frankfurt/Main

Mitgliedschaften:

Beirat der Gerald-Asamoah-Stiftung für herzkranke Kinder

Beirat der Sozialstiftung des Hessischen Fußballverbandes

Mitglied der „Initiative Sprungbrett Zukunft“ der Stiftung Deutsche Sporthilfe


Heiner Tümmers

 Quelle:© 2015 Offizielle Website des FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V.

Geburtsdatum: **20. Oktober 1962
Geburtsort: **Geldern
Im Aufsichtsrat seit: **2014
Amtszeit bis: ** 2017

Beruflicher Werdegang:
1980 Abschluss mittlere Reife Städtische Realschule Geldern
1980-1982 Ausbildung mittlerer Grenzzolldienst
1982-1990 Grenzaufsichtsdienst und Abfertigungsbeamter beim Hauptzollamt Geldern
1990-1997 Außenprüfung und Steueraufsicht beim Hauptzollamt Düsseldorf
1997-2004 Mitarbeiter im Sachgebiet Allgemeine Verwaltung und Abfertigungsbeamter beim Hauptzollamt Duisburg
Seit 2004 Vollziehungsbeamter im Sachgebiet Vollstreckung beim Hauptzollamt Dortmund


Thomas Wiese

 Quelle:© 2015 Offizielle Website des FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V.

Geburtsdatum: **31. Oktober 1966
Geburtsort: **Unna
Im Aufsichtsrat seit: **2015
Amtszeit bis: **2018

Beruflicher Werdegang (in Auszügen):1983 Ausbildung zum Betriebsschlosser Aluminiumwerk Unna (AWU)
1986 Betriebsschlosser AWU
1991 Personalratsvorsitzender AWU
1992 Mitglied des Aufsichtsrates AWU
1993 Mitglied des Konzernaufsichtsrates AMAG
2000 Mehrheitsaktionär des AWU
2000 Geschäftsführung/Vorstand der AWU
2011 Aufsichtsratsvorsitzender der AWU
2015 Alleiniger Vorstand der AWU

Advertisements

Veröffentlicht am 13. August 2015 in Deutschland heute Abend, FC Schalke 04, Tagesthemen und mit , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: