Antwort an die Bundesregierung…30.06.2015


Aktualisierung vom 04.07.2015

Leider (keine) Antwort von der Bundesregierung.

Leider (keine) Antwort von der Bundesregierung.

Leider (keine) Antwort von der Bundesregierung.

Leider (keine) Antwort von der Bundesregierung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Bundesregierung, leider ignorieren sie ja meine sachlich vorgetragene Kritik, dass halte ich, für eine demokratische Institution, für höchst fragwürdig. Schade! 1+1=2 das war immer so und wird sich auch durch ihre Beiträge nicht ändern. Für ihre schwierige Situation, den Beweis für, 1+1 ist Ungleich 2 liefern zu müssen, habe ich sogar Verständnis….#OXI
Die stete Behauptung ersetzt den Beweis? Leider trifft diese Regel allzuoft zu. Mehr Wahrheit und Vernunft entsteht dadurch freilich nicht. Wer sich mit Lügen statt Sachargumenten politisch rechtfertigt, darf als Demagoge bezeichnet werden. Ein gutes Beispiel, wie sich dieses Spiel darstellt, ist der FB Auftritt der Bundesregierung.
Einseitiger und verfälschender wie heute Herr Seifert in seiner Videobotschaft auf FB kann man die Wahrheit wirklich nicht darstellen…
Einseitiger und verfälschender kann man sich zum Thema Griechenland wohl nicht äußern! Was sagt die Bundesregierung eigentlich zu den aktuellen Aussagen des IWF, dort wird doch eindeutig die bisherige EU Politik, als verfehlt bezeichnet? Wer Kredite, die zum Hauptzweck der Schuldentilgung und der Zinszahlung gedient haben, als „Hilfe“ bezeichnet, müsste eigentlich, ob seiner Scheinheiligkeit, vor Scham im Boden versinken. Nur ein geübter Lügner schafft es solche Aussagen zu machen ohne dabei rot zu werden. Die Wirklichkeit sieht anders aus…
Woher kamen die Schulden der Griechen, wer trägt dafür die Verantwortung? Sehr gute Fragen!
Diese Schulden wurden von den griechischen Regierungen gemacht, die jetzt mit aller Macht von den Schergen @MartinSchulz, @JeanClaudeJuncker, @ChristineLagarde, @WolfgangSchäuble und @AngelaMerkel, wieder an die Macht gebracht werden sollen. Soviel zum Thema „zu kurz gedacht“! Es werden jetzt diejenigen bestraft, die diesen Unfug beenden wollen! Wie dumm muss man eigentlich sein, diese Unfug tatsächlich zu unterstützen? Ideologische Verblendung war schon immer ein schlechter Ratgeber für ökonomische Entscheidungen!
Wer sich diese paar Zeilen durchliest, braucht kein Wissenschaftler zu sein, um zu verstehen worum es eigentlich geht…
https://derblauweisse.wordpress.com/2015/07/03/faktencheck-die-griechenlandkrise-greece-crisis/
http://www.ardmediathek.de/tv/Monitor/MONITOR-Interview-mit-Prof-Gustav-Horn-/Das-Erste/Video?documentId=29384284&bcastId=438224

Meine Frage an die Bundeskanzlerin im September 2013...blieb leider ohne Antwort!

Meine Frage an die Bundeskanzlerin im September 2013…blieb leider ohne Antwort!

Liebe Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, anders als es offensichtlich zu ihren Gepflogenheiten zählt, beantworte ich Ihnen Ihre Fragen gerne und ausführlich….

Antwort an die Bundesregierung...

Antwort an die Bundesregierung…

Sehr geehrte Bundesregierung, gerne beantworte ich Ihre an mich gerichteten Fragen wie folgt:
Zuerst erlaube ich mir auf ein Kernproblem der meisten Politiker hinzuweisen. Offensichtlich hat der Einfluss von Lobbyisten auf die meisten, der uns regierenden Politiker, dazu geführt, dass sie in ihren Elfenbeintürmen nicht mehr wissen, was die Menschen, die sie wählen eigentlich ausmacht. Während der eine oder andere im Dschungel von „Experten“, anhand von Meinungsumfragen und Gott weiss welcher Instrumente noch alles, verzweifelt versucht herauszufinden, wie die Menschen „ticken“, ist es scheinbar einer Vielzahl der uns Regierenden schlichtweg egal was der gemeine „Wähler“ so denkt.
JFK sagte einmal „…fragt nicht was euer Land für euch tun kann, fragt euch stattdessen, was ihr für euer Land tun könnt!“

70 Jahre Frieden und Wohlstand, das ist Europa, auch ohne den EURO hat das geklappt! Mit dem EURO, droht nun die erste Staatspleite seit 70 Jahren innerhalb Europas! Es wird Zeit, dass wir darüber nachdenken!

Viele Menschen sind im Nachkriegs-Deutschland im Bewusstsein solcher und ähnlicher Sozialisationen aufgewachsen und haben sich, wie selbstverständlich gemeinsam jeder Krise, nicht nur gestellt, sondern haben auch gelernt in Krisenzeiten, in denen unser Land, unser Wohlstand, bedroht ist, auch persönliche Opfer zu erbringen! Lohnverzicht, Streikdisziplin und Leistungsbereitschaft sind nur ein paar Beispiele für nicht selbstverständliche Beiträge des „gemeinen Wählers“. Der deutsche Michel ist wohl auch deshalb einzigartig, denn er ist bereit persönliche Opfer zu ertragen, wenn er hinter „einer Sache“ steht! Diese Sache um die es im Fall Griechenlands geht, ist in Wahrheit Europa, denn auch für Europa war und ist er bereit einzustehen! Denn, wenn unsere Großeltern uns eines gelehrt haben, dann dass es nie wieder Krieg geben darf. Dieser in uns allen fest verwurzelte Wunsch wurde mit dem Projekt Europa für uns alle verwirklicht oder besser gesagt, begonnen. Niemand ist der Meinung, dass „das Haus Europa“ bereits fertiggestellt ist, wir alle wissen, es gibt noch viel zu tun! Nur leider ist es irgendwann, quasi zu einem Baustopp gekommen, warum, wieso, weiss keiner. Wir, die Menschen haben, anders als die Regierenden, den EURO nie als eine „Erlösung“ betrachtet, nein, der EURO war und ist ein ungeliebtes Mittel zum Zweck auf dem Weg zur Fertigstellung des europäischen Hauses! Hier liegt das Kernproblem der Griechenlandkrise, die Mehrheit der Menschen, die das europäische Haus fertigstellen möchten, sehen und fühlen das so! Der Wert „Frieden“ hat für uns einfach von Anfang an einen höheren Stellenwert gehabt, als es der EURO jemals haben wird! Den Menschen ist der EURO ziemlich Wurst, den Menschen ist im Gegensatz dazu Europa aber eine ganze Menge Wert.

„Scheitert der EURO, scheitert Europa!“

(Zitat der Bundeskanzlerin Angela Merkel)

Dieser Satz führt uns das Mißverständnis der Bundeskanzlerin, im Hinblick auf Europa, drastisch vor Augen. Dieser Satz verdeutlicht, wie keine andere Aussage, die Diskrepanz der Bundesregierung zu den Menschen! Dieser Satz, verkörpert, wie kein zweiter, das Prinzip „Alternativlos“! Nur wer keine Lösungen bzw. Antworten hat braucht überhaupt ein Prinzip „Alternativlos“!

„Europa gab es und wird es auch ohne den EURO geben!“

Soviel zu meiner Kurzbeschreibung der Menschen hier in Deutschland, wenn es um die Frage Griechenland bzw. Europa geht.
Anders, ja ganz anders verhält es sich allerdings mit „der Wirtschaft“, hier ticken die Uhren, wie es sich für Maschinen gehört, rationaler, hier wird kühl gerechnet, hier wird kalkuliert und im Zweifel manipuliert. Diesen eklatanten Unterschied haben Politiker in ihren Elfenbeintürmen außer Acht gelassen. Statt ein Gefühl dafür zu haben wie die Menschen ticken, haben sie sich auf die Ultima Ratio von Erbsenzählern verlassen, deren „Geschäft“ es aber nicht ist, den Menschen zu dienen, deren Geschäft ist es mit pseudowissenschaftlichen Beweisen die Welt erklären zu wollen und das „Beste“ für uns alle, anhand von mathematischen Formeln zu erfassen und zu verkaufen.
Deshalb ein paar kurze Worte zu dieser „Kaste“…

Dummschwätzer wie Professor Christian Scholz oder der omnipräsente Professor Sinn haben ausgedient, sie dürfen sich allenfalls als Sargträger eines Europas für die Menschen fühlen!
Endlich wird klar, warum gerade Wirtschaftsprofessoren wohl nur zu Jenseitserwartungen taugen! Eine wissenschaftliche Disziplin, die sich nun endgültig, als Teil einer esoterische Verschwörungstheoretie outet, kämpft ja schon lange mit den ihr fehlenden naturwissenschaftlichen Grundlagen. Jetzt endlich zeigen die Herren Professoren das wahre Gesicht ihrer einstürzenden, pseudowissenschaftlichen Modelle.
Wo waren diese Dummschwätzer nur, als die Welt vergebens auf ihre Warnungen vor den sich lange anbahnenden Finanzkrisen gewartet hat?
Konnten oder wollten sie uns nicht mit ihren allwissenden Stimmen rechtzeitig warnen?
Ganz egal wie die Antwort auch lautet, solche Propheten haben ausgedient!

Was wir wollen?

Dringender denn je wird eine, von transatlantischen Einflüssen, unabhängige EU gebraucht!

Vorweg eine Bitte, ersparen Sie mir den Vorwurf von „Anti Amerikanismus“, ich bin ein glühender Verfechter Amerikas! Allerdings glaube ich, da sind wir uns alle einig, auch in Amerika hat sich vieles zum Nachteil verändert und diese negativen Entwicklungen werden auch innerhalb der USA wahrgenommen und kritisiert, aber deshalb ist man nicht automatisch ein Gegner Amerikas! Danke!

Europa ohne Russland kann niemals funktionieren! Diese Erfahrung durften selbst die Despoten Napoleon und Hitler machen!

Es kommt halt darauf an was man will! Deutschland wird ohne EU in der Zukunft auf einem Niveau der unteren Mittelklasse in der Welt landen! Ein Ausweg dafür ist eine von US-Interessen unabhängige EU! Dazu wäre z.B. eine gemeinsame, von der USA und der NATO unabhängige Sicherheitspolitik eine wesentliche Voraussetzung! Eine weltweit ernstzunehmende europäische Sicherheitspolitik kann es ohne eine gemeinsame EU-Armee nicht geben! Die gleiche Unabhängigkeit müsste man in der Wirtschaftspolitik etablieren, um die Menschen Europas aber mitzunehmen und nicht nur zu willkürlich Betroffenen zu machen, ist eine adäquate gemeinsame Sozialpolitik mindestens so wichtig, wie eine EU-Armee! Für die EU gelten ganz nebenbei die gleichen Zukunftsperspektiven wie für Deutschland, es droht der Absturz auf ein Niveau der Bedeutungslosigkeit. Ohne eine Transferunion, die wir übrigens mit unserem föderalen System seit Jahrzehnten beispielhaft praktizieren, werden die Menschen ein gemeinsames Europa nicht wollen. Das wäre das Ende eines einzigartig erfolgreichen Friedensprojekts nach dem Zweiten Weltkrieg. Das kann niemand ernsthaft wollen! Ein souveränes Europa, in dem es um die europäischen Interessen geht, wird für den Wohlstand Deutschlands ohne Alternative bleiben! Interessenkonflikte, sowohl wirtschaftlicher, als auch politischer mit den USA werden uns gerade am Beispiel der Ukraine vorgeführt, niemand wird ernsthaft davon ausgehen, dass die USA zukünftig einen anderen Weg einschlagen werden. Nein, im Gegenteil, die US-Regierung wird ihre nationalen, legitimen Interessen noch weitaus intensiver verfolgen müssen, um nicht selber auf die Verliererstraße im Wettlauf mit Asien zu gelangen! Das sind Entwicklungen, denen wir uns mit adäquaten Strategien entgegen stellen müssen! Ohne ein starkes Europa wird uns das nicht gelingen, daran gibt es keinen Zweifel! Wer sich jetzt mit Themen, die dieses gemeinsame Europa schwächen beschäftigt, der schadet unserem Land! Wenn ich hier für ein starkes Europa plädiere, dann natürlich immer unter der Prämisse, das der transatlantische Einfluss in allen politischen und wirtschaftlichen Bereichen ausgeschlossen wird. Die Sicherstellung dieser Prämisse wird schwer genug zu bewältigen sein, als dass man sich mit unwichtigen, weil kontraproduktiven Nebenkriegsschauplätzen beschäftigen kann! Raus mit den Amis, mehr Europa unter Deutsch-Französischer Führung, notfalls auch mit adäquaten Transferleistungen. Das zur Zeit gerne gebrauchte Negativbeispiel Griechenlands wird gerne allzu populistisch missbraucht, im Grunde sitzen wir mit den Griechen sogar in einem Boot, wir wollen unser Geld nicht zum Fenster hinaus werfen und die griechische Regierung will keine Kredite mehr! Was dabei das eigentliche Problem ist wird leider allzuhäufig vergessen, das Geld kam nie bei den Griechen an, es wurde dazu eingesetzt, um wieder einmal die Banken zu retten. In Wirklichkeit wussten das alle Beteiligten schon seit 2010, die Kredite der Banken, die es nie hätte geben dürfen, drohten zu platzen, damit das nicht passiert wurden die Griechen regelrecht zu den IWF/EU Krediten gezwungen! Damit es überhaupt zu Zahlungen/Krediten an die Griechen kommen konnte, wurde von der EU – Baroso -, dem IWF und der Troika unglaubliche Verbrechen, Korruption, Erpressung und Gesetzesbrüche begangen. Jeder, dem das nicht klar ist, sollte sich erstmal mit den gesamten FAKTEN auseinandersetzen! Eine einzigartig gute Dokumentation dazu hat es am 09.03.2015 von der ARD gegeben, für jeden der diese Sendung verpasst hat hier der Link:
Das Beste zum Thema Griechenland! Top-Doku! IWF Erpressung und Lügen, Vertragsbruch der EU-Kommission http://www.ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokumentation/Die-Story-im-Ersten-Die-Spur-der-Troika/Das-Erste/Video?documentId=26963948&bcastId=799280

Leider ist das Video in der ARD-Mediathek nicht mehr verfügbar…ich überlasse dazu jedem seine eigene Meinung!

Hier geht es zum alternativen Link!

Die Erbsenzähler werden Europa nicht retten, sie sind der Untergang des europäischen Gedankens!

Europa war für die Menschen nie der EURO, nie ein Finanzmarktkonstrukt, nie ein Naturgesetz, Europa war und ist die Idee von Frieden und Wohlstand mit dem Ziel eine Einheit zu werden!

Das ist der Grund warum Europa überhaupt existiert, warum die Menschen bereit sind Opfer zu bringen!

Dieses Europa wünschen sich die Menschen nach wie vor, nur, die Politiker haben sich, den europäischen Gedanken und ihre Europapolitik auf eine, diesem europäischen Gedanken ignorierende Art und Weise, finanzmathematische Gleichung reduziert, die dem europäischen Gedanken der Menschen unwürdig ist!

Europa wird nur mit den Menschen funktionieren und dazu braucht es mehr, als eine Finanzmarktpolitik, dazu braucht es Gestaltung, Visionen und einen Wiederbelebung des Europäischen Gedankens!

Was aktuell zum Thema Griechenland diskutiert wird ist Mathematik! Ok, daran ist nichts aber auch wirklich gar nichts schwer zu verstehen, diese Schlüsse zu ziehen, schaffen selbst Grundschüler!

Wie bei „Jauch“ zu sehen, schafft das selbst ein ohrenbetäubender Stoiber!

Aber wo bleiben die Antworten auf die wesentlichen Fragen?
Will Europa eine politische Einheit, eine europäische Nation werden, ja oder nein?
Die Mehrheit der Menschen war dazu bereit!
Oder will sich Europa zum Lakaien der US-Weltherrschaftsansprüche machen lassen und damit den vorprogramierten Niedergang und die eigene wirtschaftliche und politische Bedeutungslosigkeit akzeptieren?
Wer glaubt es geht um Griechenland und die paar Euronen, der irrt sich gewaltig!

Politiker müssen begreifen, das die Menschen von ihnen erwarten, dass „das Haus Europa“ weiter gebaut wird!

Was mich mittlerweile wirklich nervt, ist dass im Fall Griechenland, einem Mitglied dieses Konstrukts Europa, über den Verlust deutscher Steuergelder geflennt wird, während man in die Ukraine, das Land ist von den Vorraussetzungen einer EU-Zugehörigkeit so weit entfernt, wie der Mond von der Erde, deutsche Steuergelder ohne Ende hineinpumpt und damit auch noch die Kriegsgefahr für Europa stetig vergrößert. Wessen Geistes Kind sind diese Politikversager eigentlich? Wann macht man diesen, völlig außer Kontrolle geratenen Verbrechern endlich den Garaus?

Ihren historischen Platz, als Kanzlerin der Zerstörung Europas, hat die deutsche Bundeskanzlerin, Angela Merkel, so gut wie sicher! Gratulation, damit reiht sie sich und ihr Werk in die Reihe fragwürdiger deutscher Politiker, ein! Wenn man so will, die Fortsetzung deutscher Politik von vor 1945!

Lesenswert

Advertisements

Veröffentlicht am 30. Juni 2015 in Deutschland heute Abend, Tagesthemen und mit , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

  1. Ilonka Mueller-Getahun

    Diesem Brief ist nichts hinzu zufuegen. Ich habe schon immer fuer eine Wirtschaftszone von Lissabon bis Wladiwostok, statt TTIP.Dann haben wir als Europa eine gute Zukunft. Der Umgang mit Griechenland macht mich sprachlos.Frau Merkel als Zerstoererin der europaeischen Idee muss zuruecktreten mit ihrer Regierung.Sie hat grossen Schaden angerichtet in DE und in EU.Das Vertrauen hat nicht die griechische Regierung verspielt,sonder die EU unter deutscher Vorherrschaft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: