Diese unverschämten Griechen? Die „unverschämten Ukrainer“ stehen schon an der EU-Haushaltskasse


image

 

FAKTEN CHECK 1.o:
Reparationszahlungen werden lt. Völkerrecht immer erst mit Abschluss von Friedensverträgen fällig und per Saldo errechnet! Darin liegt unser „Trick“! Wer davon keine Ahnung sollte sich zuerst einmal informieren! Und wer sich so richtig für die Wahrheit, auch wenn sie nicht jedem gefällt, interessiert…
Formal hat Griechenland Recht! Um Reparationsansprüche zu vermeiden haben wir, Deutschland, geschickter Weise keine Friedensverträge abgeschlossen! Das Ding könnte uns wirklich noch um die Ohren fliegen, nicht nur in Bezug auf Griechenland! Sollte an der Geschichte nichts dran sein, könnte das ein internationales Gericht ziemlich schnell klären, aber ob das unsere Regierung eingehen möchte darf stark bezweifelt werden, denn dann würde das Urteil zur ultima ratio, zum Präzidenzfall, der eine Kettenreaktion anderer Länder auslösen könnte!
Ansonsten die beste Doku zum Thema Griechenland! http://www.ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokumentation/Die-Story-im-Ersten-Die-Spur-der-Troika/Das-Erste/Video?documentId=26963948&bcastId=799280

FAKTEN CHECK 2.0:
Unabhängig von Reparationsansprüchen gibt es ja auch noch rechtsgültige Darlehensverträge….diese Darlehen haben wir zu Anfang sogar getilgt….aber irgendwie, irgendwann einfach vergessen weiter zu tilgen…
Wenn man für diese Dinge Schuldige sucht, dann dürfen alle deutschen Finanzminister und Kanzler zuallererst als Schuldige zu bezeichnen sein!
Übrigens, dass gleiche gilt auch im Zusammenhang mit der bisher ungeklärten Souveränität unseres Landes!

Die Bankenschulden Griechenlands

Die Bankenschulden Griechenlands

Gläubigerstruktur Griechenlands

Gläubigerstruktur Griechenlands

Wer die ARD Dokumentation gesehen hat und ernsthaft von Märchen spricht, den kann man nur als Teil dieser Märchenwelt betrachten! Besonders schlimm wird es, wenn diese Märchenhaften Figuren auch noch zu Märchen Erzählern mutieren! Ein Verlag, wie der vom CIA gegründete Springer-Verlag, der sich und seine Zukunft in den digitalen Medien sieht, der hat sich nun einmal selbstbestimmt dieser Phantasiewelt verschrieben. Das Problem dieser „UniqueUserBubbleWorld“ ist es leider, dass ihre künstlichen Seifenblasen regelmäßig platzen und die Anhänger, wie die Betreiber dieser „WorldOfBubbles“ erst dann von der harten und realen Welt getroffen und schmerzhaft auf den Boden der Tatsachen krachen! Die Wahrheit tut manchmal weh, sie allzu lange zu ignorieren vergrößert den Schmerz am Ende nur!

FAKTEN CHECK 3.0:

Sie haben völlig Recht, die Probleme sind ein Ergebnis, einer über Jahrzehnte hinweg praktizierten Politik in Griechenland, daran besteht gar kein Zweifel. Daran kann weder die aktuelle Regierung, noch die jetzt betroffene Bevölkerung und auch wir etwas ändern. Es bringt also wenig die Fehler der Vergangenheit sich gegenseitig vorzuwerfen. Der Beitritt Griechenlands war ein Fehler, der auf, damals für jeden mit der Materie vertrauten bekannten, utopischen Haushaltszahlen beruhte. Schon hier ließe sich trefflich darüber streiten, wer daran Schuld hat, dass der Esel, dem die Möhre vor die Nase gehalten wurde, einfach los lief. Die Möhre symbolisiert dabei die Aussicht auf Wohlstand, mit dem die EU, scheinbar allzu fahrlässig wirbt. Diese Wohlstandsversprechen und ihre Folgen haben wir zuletzt bei dem Assoziierungsabkommen mit der Ukraine erlebt. Die Folgen waren für jedermann vorhersehbar und trotzdem hat die EU mit aller Macht dieses Abkommen durchgesetzt. Die Vorteile müssen für die EU enorm sein, warum sonst geht man diese Risiken, bei der Ukraine musste man sogar von einer militärischen Konfrontation mit Russland ausgehen, ein? Noch stehen wir bei der Ukraine ganz am Anfang, aber schon jetzt ist klar, das wir wohl auf Jahrzehnte diesen EU-Kandidaten finanzieren müssen, um auch nur halbwegs politische, wie auch wirtschaftliche Stabilität zu erreichen. Die Vorteile für die EU müssen enorm sein, auch wenn diese kaum bis gar nicht kommuniziert werden, warum wohl nicht?
So zu tun, als gehe es für die Beitrittskandidaten vor allem um ethische Gründe, um der EU beizutreten widerlegen gerade die Beispiele Griechenland und die Ukraine. Es steht außer Frage, dass diese Entscheidungen ohne die Bevölkerung zu fragen getroffen werden, diese Entscheidungen werden quasi im Alleingang von ein paar regierenden Politikern getroffen. Dabei spielen, auch das machen diese beiden Länder sehr deutlich, vorrangig wirtschaftliche Gründe eine Rolle. Allerdings stellt sich heute doch vor allem die Frage, wer sind denn die Profiteure des EU-Beitritts? Wie man heute unzweifelhaft feststellen kann, ist es jedenfalls nicht die griechische Bevölkerung gewesen! Hier liegt das eigentliche Problem der Diskussion, niemand fragt danach, wer die Betrüger sind! Niemand scheint ein Interesse daran zu haben diese Verbrecher zu identifizieren oder gar zur Rechenschaft zu ziehen! Stattdessen werden Menschen, von denen man erwartet die europäische Idee zu tragen, gegeneinander gehetzt und wieder fragt niemand nach den dafür Verantwortlichen!
Die andauernden Vorwürfe provozieren zwangsläufig Reaktionen, die eine Lösung der Probleme erschweren und gleichzeitig von den eigentlichen „Tätern“ ablenken! Die hier stattfindenden Diskussionen sind ein Beleg für eine erfolgreiche Destabilisierungsstrategie innerhalb der europäischen Gemeinschaft!
Wer daran ein Interesse hat, zählt zu den gemeinsamen Feinde aller Europäer, gegen sie sollte sich unsere Wut, unsere Empörung richten!

Veränderungen der Privatvermögen und der Privatschulden

Veränderungen der Privatvermögen und der Privatschulden

Die Suche nach den Verantwortlichen ist dabei gar nicht so schwer, die Profiteure sind schnell und einfach zu identifizieren, die Personen, zumindest die, die sich öffentlich bemerkbar machen, sind ebenfalls leicht zu identifizieren, sie können sogar namentlich benannt werden und trotzdem regt sich niemand spürbar auf!
Die Verstrickung und Beteiligung der Transatlantiker in den europäischen Regierungen, in der EU und deren Gremien und in den Lobbyorganisationen ist mittlerweile in einem solchen Umfang fortgeschritten, dass der „Täter“ uns selbst am heiligten Tag ausrauben kann und trotzdem unbehelligt bleibt.
Das ist unser Problem!
Und nicht wer von wem, wieviel, zu Recht oder nicht, innerhalb der EU erhält!
Das wird uns zu guter letzt den Untergang bescheren und damit meine ich nicht den Untergang des EUROs, auch nicht den Untergang der EU, nein, dass bedeutet den Untergang einer jeden europäischen Nation!

Nein, wer an dieser Stelle glaubt ich mache den Amerikanern, den Transatlantikern einen Vorwurf, liegt völlig falsch, ich möchte einfach nur auf die völlig legitimen Interessen der US-Regierung verweisen. Denn auch die USA haben ihre Wettbewerber, nur sitzen die schon lange nicht mehr in Europa, sondern vielmehr im asiatischen Raum! Dieser wirtschaftlichen Bedrohung versucht die USA wo immer es geht anzukämpfen.
Daraus gilt es die richtigen Schlüsse zu ziehen, darüber gilt es zu diskutieren und mit intelligenten Strategien anzukämpfen!
Ohne gemeinsame europäische Anstrengungen werden wir, wie alle anderen Europäer, dazu zähle ich auch Griechenland, unseren gewohnten Wohlstand einbüßen und Wohl oder Übel auch den heute noch üblichen sozialen Frieden gefährden!

Diese Aufgabe darf mit Fug und Recht zu den größten dieses Jahrhunderts gezählt werden! Alles andere sind aufgebauschte, unbedeutende Ablenkungsmanöver und Nebenkriegsschauplätze, für die eigentlich keine Ressourcen frei sind!
Daran sollte jeder denken, der sich hier als Richter über die griechische Situation aufspielt!

Related Articles

Advertisements

Veröffentlicht am 11. März 2015 in Deutschland heute Abend, Tagesthemen und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: