Der Fall U. Hoeneß: „Keine Atempause, Geschichte wird gemacht, es geht voran!“


Von Sebastian Jost

imageMeinung 05.04.14 Steueraffäre

Die fatale Nonchalance im Steuer-Fall Hoeneß

Zu viele Fragen sind offen: Die Steueraffäre um Uli Hoeneß ist noch lange nicht aufgeklärt. Nicht nur Richter und Staatsanwälte wären hier gefordert – sondern vor allem auch Bayern München selbst.

Diskussionen auf DIE WELT

Steueraffäre : Die fatale Nonchalance im Steuer-Fall Hoeneß – Nachrichten Debatte – Kommentare – DIE WELT

imageKommentar von Jörg Selan v. 05.04.2014

Eigentlich muss man dem gelungenen Kommentar nichts hinzufügen.
Ein wohltuend sachlicher und objektiver Beitrag.
Die zumeist hoch emotionalen Leserkommentare haben mich dann doch zu einem Beitrag veranlasst.
Die Bewertungen können gar nicht weiter auseinanderliegen, auf der einen Seite die Nibelungen Treuen, denen die Hetze, der öffentliche Pranger und die andauernden Recherchen weit über das Rechtsstaatliche Maß hinausgehen. Auf der anderen Seite die selbstgerechten Ankläger, die sich aus diversen Motiven veranlasst sehen, das Urteil bzw. das durch einen Richter verkündete Ende des Falls Hoeneß zu ignorieren. Ein Urteil über richtig oder falsch vermag ich nicht zu fällen. Das dieser Prozess kein normales Verfahren sein würde, muss beiden Lagern von vornherein klar gewesen sein. Wenn ich den Fall Hoeneß gar mit dem Fall Kachelmann vergleiche, erscheint, zumindest die moralische Rückendeckung die der Straftäter U. Hoeneß erhält, im Vergleich zu dem Unschuldigen Herrn Kachelmann, zwar nicht erstaunlich aber keinesfalls gerecht zu sein. Das wir Steuerzahler natürlich mit besonderem Interesse einen solchen Prozess verfolgen, ergibt sich schon alleine aus dem Umstand, dass wir alle von diesem „Übel“, Steuern zahlen zu müssen betroffen sind. Das der einzelne Steuerzahler sich mit seiner Steuerlast aber auch mit seiner persönlichen Steuerehrlichkeit oder auch Unehrlichkeit direkt mit U. Hoeneß, dem Angeklagten vergleichen kann, ist in anderen Prozessen in der Regel nicht gegeben. Auch das war ein Grund, sowohl für die besondere Warnehmung des Prozessverlaufs, als auch des gesprochenen Urteils.
Am Ende der 4 Tage haben wir einen nach wie vor polarisierenden U. Hoeneß, als Ex- Aufsichtsratvorsitzenden des ebenfalls polarisierenden FC Bayern, einen polarisierenden Prozessverlaufs und zu guter letzt auch ein polarisierendes Urteil. Das dabei spekuliert wird, Verbindungen hergeleitet und vermutet werden, darf niemanden verwundern, die Beteiligten sitzen ja irgendwie in einem Boot.
Der Richter, der Staatsanwalt, das Verfahren und das Urteil konnten im Ergebnis die öffentliche Meinung nur spalten, deshalb spielt die Frage ob richtig oder falsch im Grunde keine Rolle.
Das es jetzt zu weiteren Fragen kommt, liegt nicht an den Journalisten, sondern ist ausschließlich auf die unvollständig aufgeklärten „Geschichten“ aus der Vergangenheit des Freistaats, des FC Bayern München und seiner agierenden Personen zurückzuführen.
Die Liste der offenen Fragen ist nun einmal länger als sonst wo in Deutschland.
Ein Kaiser, der sich in die USA gerettet hat, schlüpfrige Spielertransfers (Pizarro-Adidas, Deisler-Darlehen etc.), der 160 Mio. Exklusiv-Vertrag mit Kirch, die Adidas-Nike Entscheidung, die Stadionfinanzierung-Wildmoser-Alpine, die Vorwürfe in Verbindung mit der UEFA-Cup Halbfinalniederlage in Sankt Petersburg, die Freundschaftsspiele in Verbindung mit der WM 2006 Vergabe in Thailand, Malta, Trinidad und und und….
Wen kann es also ernsthaft wundern, dass es Menschen gibt, deren Glaube an Zufall und Unschuld in Verbindung mit dem Fall U. Hoeneß als Macher des FC Bayern restlos erschöpft ist?
Das Guthaben ist einfach aufgebraucht, deshalb hat Herr Jost auch völlig zurecht bemerkt, dass Herrn Hoeneß auf lange Sicht ein weitaus größerer Schaden entsteht, solange die offenen Fragen unbeantwortet bleiben.
Dem Menschen U. Hoeneß wünsche ich, dass es ihm gelingt sich von dieser Last zu befreien.
Jörg Selan
Alle Rechtschreibfehler sind für die Leser heute kostenlos und der aufmerksame Entdecker darf sie gerne behalten…. ;-))

Related Articles

 

Advertisements

Veröffentlicht am 6. April 2014 in Deutschland heute Abend, FC Schalke 04, Tagesthemen und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: