Capalbio – ein idyllisches Räubernest


Eine Reise wert….

Maremma Geheimtipp

Die Gemeinde Capalbio liegt am südlichsten Ende der Toskana. Bekannt ist in erster Linie der Giardino dei Tarocchi der Künstlerin Niki de Saint Phalle, der nur wenige Kilometer außerhalb des Dorfes selbst liegt. Wenn man den Kunstgarten besucht, sollte man einen Aufenthalt im Ortskern von Capalbio unbedingt noch „mitnehmen“.

Auf dem Wehrgang einmal rund um die Stadt
Das mit Sicherheit größte Highlight ist der Wehrgang auf der Stadtmauer, der sich um das gesamte Ortszentrum zieht. Dieser besteht seit dem 11. Jahrhundert, erhielt seine heutige Gestalt aber erst unter der Herrschaft Sienas im 15. Jahrhundert.

Puccini, der Wahl-Maremmaner
Auf dem Rundgang über den Mauerring erstreckt sich der Blick zur einen Seite über Olivenhaine und Wälder bis zur toskanischen Küste, zur anderen Seite hat man stets die Burg der Stadt, die „Rocca Aldobrandesca“, in Sicht. An den mächtigen Wehrturm der Burg schließt sich der Renaissance-Palast „Palazzo Collacchioni“ an. Sowohl Turm als auch…

Ursprünglichen Post anzeigen 125 weitere Wörter

Advertisements

Veröffentlicht am 3. März 2014, in FC Schalke 04. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: