FC Schalke 04 e.V…..was es heißt „nur Mitglied“ zu sein?


FC Schalke 04 e.V…..was es heißt „nur Mitglied“ zu sein?

Hoch her ging es im Anschluss an die JHV 2011, vieles war zu lesen und wurde kontrovers diskutiert. So gesehen hatte die JHV mehr Aufmerksamkeit erzielt als man unter normalen Umständen erwarten durfte. Allerdings hatten meine Anträge diese Folgen in keinster Weise zum Ziel.

Peter Peters hat – im Vollbewußtsein seiner geistigen Kräfte und dem vorherigen, zeitigen Wissen um den Antrag – darauf vertraut, daß alles seinen gewohnten Gang geht – das visuelle Auszählverhalten vom optisch gehandicapten CT kam dementsprechend dazu… (beide hätten wegen dem 300k-Antrag gewarnt sein müssen!)

Ob die Einladung an die Gäste und Pressevertreter trotz diesen Wissens mit dem Vermerk versehen war, daß ein solcher Antrag auf Ausschluß zur Abstimmung steht, ist zu bezweifeln – wäre aber den Organisatoren der JHV zuzuschreiben, nicht jedoch der abstimmenden Mitglieder-Versammlung.
Und dann gab es auch noch folgende kritische Anmerkung:

„Wenn alle Nichtmitglieder die JHV hätten verlassen müssen, dann natürlich überwiegend auch die Leute vom Wachdienst, die Kameramenschen, Techniker u.s.w.“.

Auch hier läge ein organisatorisches Verschulden der Versammlungsleitung vor, diese Personen bzw. ihre Arbeitgeber als Auftragnehmer des S04 e.V. NICHT von vorneherein in eine Still-Schweige-Vereinbarung mit einzubeziehen!
Ist Standard für professionelle Organisationen (oder welche, die sich dafür halten) – braucht man eigentlich nicht drüber zu diskutieren.
Unterm Strich konnte man allerdings den Eindruck gewinnen, daß erst durch den Ausschluß „Fremder“ (= ALLE anderen als S04-Mitglieder) die „Aussprache“ als solche funktionierte… und somit „la familia d‘ S04“ ein Stück weit eher möglich war…

Der Ausschluss aller Nichtmitglieder war das Ergebnis einer demokratischen Mehrheitsentscheidung der Mitglieder-Versammlung und nicht eines einzelnen Antragsstellers!

Und letzten Endes war eigentlich im Vorfeld klar: Einlass nur für Mitglieder, von daher war es konsequent.

Der Einwand von Clemens Tönnies und Horst Heldt war dennoch berechtigt, man habe nix zu verbergen! Dabei hat selbst C. Tönnies mit seinem Satz: „Jetzt wo wir alleine sind können wir ja offen reden…“, dass allgemeine Empfinden schön zum Ausdruck gebracht.

S04 JHV 2008_ Selan

Die Jahreshauptversammlung am 19.06.2011. Peter Peters löste eine Diskussion zum Thema „Eine Mitgliedschaft“ aus.

Schon am Tag nach der JHV habe ich in diversen Vereinsforen versucht meine Beweggründe zu erläutern, hier ein Beispiel:

„Hallo Schalker Block 5 Forumsteilnehmer,
da ich die JHV nicht noch weiter in die Länge ziehen wollte nutze ich hier mal die Möglichkeit der Information.

Zu Antrag1:
Ich habe im Vorfeld den Kontakt mit Herrn Peters gesucht, er wusste auch von meinen Plänen. Ich habe aber leider nie eine Antwort von ihm erhalten, im Gegenteil ich wurde im 1000-Freunde-Forum gesperrt. Noch vor Beginn der Versammlung habe ich deutlich erklärt, dass es mir nicht um die akkreditierten Vertreter der Presse geht und ich kein Problem damit habe meinen Antrag dahingehend abzuwandeln!

Leider sind bei der Diskussion über die „Pressefreiheit“, die eigentlich viel bedeutsameren Anträge und deren Behandlung untergegangen. Nachweislich waren die Anträge 2+3 berechtigt und hätten ebenfalls zur Abstimmung kommen müssen.
Die Darstellungen von Herrn Stuckmann, es sei einzig die Entscheidung des Wahlausschusses diese Kandidaten zuzulassen, sind schlichtweg falsch! Denn kein Gremium des Vereins, auch nicht der Wahlausschuss, kann sich mit seiner Auswahl über die Vereinssatzung hinwegsetzen!

Es folgen jetzt hier meine Anträge, die Auszüge aus unserer Vereinssatzung und diverse Quelle, die ich als Begründung auf der JHV dabei hatte.

Glückauf
Jörg

Quelle: Block5 Forum (block5-aufschalke.de)

„Glückauf Block5 Forum,

ich bin gerne bereit auch an dieser Stelle die Hintergründe zu meinen Anträgen auf der JHV zu erläutern .
Allerdings geht mir die Diskussion leider sehr einseitig ausschliesslich um die vermeintliche Einschränkung der Pressefreiheit.
Meine Beweggründe habe ich an anderer stelle bereits erläutert, ich bin noch während der JHV auf einzelne Pressevertreter zugegegangen und habe diese darüber aufgeklärt.
Bei den letzten JHV habe ich persönlich beobachtet, wie sich Mitglieder und Gäste Stimmzettel von Mitgliedern, die bereits die Versammlung verlassen hatten, sammelten und für die Wahlen benutzten.
Das war der eigentliche Hintergrund für diesen Antrag1.
Wenn ich heute die Reaktionen dazu lese, stehen die Mitglieder, auch einen Tag danach, mehrheitlich zu dem Abstimmungsergebnis.
Die Darstellung oder Befürchtung, die nicht anwesenden Mitglieder würden dadurch keine Informationen erhalten, habe ich nicht feststellen können.
Die Aufgabe einer Pressestelle, die ja auch unser Verein betreibt, ist es jawohl genau dafür zu sorgen
Ich würde mir generell wünschen, das diese Informationshoheit über das, was es über unseren Verein zu berichten gibt weitaus häufiger umgesetzt würde.
Ein Leben lang….
der_blauweisse“

Quelle: Block5 Forum (block5-aufschalke.de)

Jahreshauptversammlung/Mitgliederversammlung des FC Schalke 04 e.V

19.06.2011

Mitglied: Jörg Selan                 Mitgliedsnummer:xxxxxxxx                Vereinseintritt: 27.02.

Antrag 1:

Hiermit beantrage ich gemäß § 6 der Vereinssatzung des FC Schalke 04 e.V., den Ausschluss aller Gäste, also Nichtmitglieder, von der Mitgliederversammlung.

Für den Fall, das der Versammlungsleiter, diesem Antrag nicht folgt, erweitere ich meinen Antrag dahingehend, dass die Mitgliederversammlung darüber in geheimer, schriftlicher Wahl abstimmt.

Jahreshauptversammlung/Mitgliederversammlung des FC Schalke 04 e.V

19.06.2011

Mitglied: Jörg Selan                 Mitgliedsnummer:xxxxxxxx                Vereinseintritt: 27.02.

Antrag 2:

Hiermit beantrage ich gemäß § 6.3.1 die Nichtzulassung folgender Kandidaten zu den Wahlen:

  1. 1.      des Aufsichtsrates:

Klaus Nadolny, 59 Jahre, Vorsitzender der Geschäftsführung und Arbeitsdirektor der RAG Verkauf GmbH, Essen, Vereinsmitglied seit 2002.

Begründung:

Herr Nadolny ist Vorsitzender der Geschäftsführung einer Tochtergesellschaft der RAG-Stiftung. Eine weitere Tochter dieses Konzern, die EVONIK AG, ist wirtschaftlich in erheblichem Umfang in vertraglichen Beziehungen im Bereich der Vermarktung, einschließlich des Sponsorings zum Lizenligaverein Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA.

 

  1. 2.      des Wahlausschusses:
Frank Arndt Alter: 45 Jahre
Beruf: Vorstand Schalker Fan-Club Verband e.V.
Mitglied seit: 1987, seit 2008 Mitglied des Wahlausschusses
Arthur Saager Alter: 57 Jahre
Beruf: Feinmechaniker, Vorstand Schalker Fan-Club Verband e.V.
Mitglied seit: 1997

Begründung:

Mitglieder von Kontroll-, Geschäftsführungs- und Vertretungsorganen anderer Vereine dürfen keine Funktionen in Organen des Vereins übernehmen.

Diese Anträge und was im Anschluss über mich herein gebrochen ist beschäftigt mich noch heute. Mein Verein, macht mir sehr deutlich, was es heißt „nur Mitglied“ zu sein. Ich habe mittlerweile alles erlebt, womit ich im Traum nicht gerechnet hätte. Nein ich hätte jeden der mir ähnliche Geschichten erzählt hätte als Spinner abgetan.
Der Verein hat durch seine weit verbreiteten Netzwerke dafür gesorgt, dass ich in keinem Forum mehr meine Meinung äußern kann. Mitarbeiter meines Unternehmens haben zu diesen Foren keinen Zutritt erhalten und selbst meine Lebensgefährtin hat bis heute keine Möglichkeit aktiv am Vereinsleben teilzunehmen.
Auch einer der Gründe warum ich zum „Blogger“ geworden bin.
Mir hat man eine Unterlassungserklärung zu kommen lassen, in der man mir vorgeworfen hat als „Tickethändler“ tätig zu sein. Ein Vorwurf, der meine Vereinsehre zutiefst verletzt hat. Ich verschenke tatsächlich zum Teil Karten die ich nicht selber nutzen kann, an Jugendliche, denen ich Versuche das „Schalkegefühl“ zu vermitteln.
Gegen mich wurden von Personen aus diesem Netzwerk Strafanzeigen gestellt, die völlig aus der Luft gegriffene Vorwürfe zum Inhalt hatten und deshalb auch nie zu einem Verfahren geführt haben.
Ich habe daraus meine Konsequenzen gezogen und eine lange Andauernde Werbepartnerschaft mit meinem Verein gekündigt. Meine Blau weiße Seele lässt es aber nicht zu trotz all der erlebten Attacken, auf Misstände hinzuweisen und die in einer angemessenen Form auch öffentlich zu diskutieren. Mein Engagement habe ich auch in Form eines Antrags zur JHV 2012 aufrecht erhalten. Wie zu erwarten war hat auch dieser Antrag einen nicht vorhersehbaren Verlauf genommen. Worum es dabei eigentlich ging, um nicht mehr als den Mitgliedern die gleichen Informationsrechte zu verschaffen, wie  den Anleihekäufern sowieso per Gesetz zustehen.

Die Hetzjagd begann hier allerdings schon Vorfeld der JHV 2012 hier ein Beispiel:

BuB hat geschrieben::

Und genau weil der_blauweisse hier seine endlosen sinnlosen Posts immer direkt in mehrere Threads gespammt und hier wie im TFC massive Fehlinformationen verbreitet hat (so zB hier zur Haftung im Verein http://www.1000-freunde-club.de/forum/t … r=0&page=9) , bist Du unter diesem Nick auch dauerhaft gesperrt.

@all: Paragon ist, wie hier unschwer zu erkennen ist, der_blauweisse aka herne-ost aka S04-Fan etc etc – der Antragsteller, der uns auf der JHV den Medienausschluss und somit zumindest teilweise die Scheixxprexxe eingetragen hat.

BuB hat geschrieben:❓ Versteh ich nicht – da wird auf jeden Fall eine der schmutzigen Intrigen des TE* mustergültig entlarvt, u. a. durch die Stellungnahme des angegriffenen Uwe04 Kemmer. *damit bin ich gemeint.

Du meinst doch sicherlich die von einem user dort gestellten Fragen zu der geschäftlichen Situation von Uwe, oder? Um auch hier zur Wahrheitsfindung beizutragen und den hier verbreiteten Lügen entgegen zu treten, es gab niemals eine „Intrige“ meinerseits, denn dafür würde ja ein wesentliches Element, der eigene Vorteil, völlig fehlen!
Wenn es aber um Aufklärung darüber geht, wen oder was mir als Mitglied zur Wahl angeboten wird, so empfand ich persönlich diese Informationen als sehr hilfreich für meine Wahlentscheidung.
Und natürlich komme ich auch mit Entscheidungen von Mehrheiten ganz gut klar! Aber diese Mehrheiten sollten sich dann in den dafür Satzungsgemäß vorgesehenen Gremien wiederfinden.
Letztendlich war der „Presseausschluss“ im letzten Jahr, nicht die Entscheidung einer einzelnen Person, sondern vielmehr das Votum der Mitgliedsmehrheit, was hier wohl einige vergessen haben.
Auch diese Tatsache ist in unserer Satzung ganz eindeutig geregelt! Wer auch immer eine andere Regelung anstrebt, kann sich genau wie jedes andere legitimierte Mitglied, mit einem Antrag an unseren Vorstand wenden und diesen zur Wahl stellen! Soviel Demokratieverständnis sollte gerade in einem e.V. dann doch möglich sein, denn genau das macht ja den Unterschied zu einer Aktionärsversammlung aus: Jedes Mitglied hat eine Stimme und ist damit genauso viel Wert wie der größte Darlehensgeber oder der größte Sponsor! So verstehe ich die vielfach zu vernehmende Stimme unserer Fans!!!

BuB hat geschrieben:

Die Darstellung des_blauweissen ist einmal mehr unzutreffend, wie Du morgen auf der JHV sehen wirst. Die von ihm geforderte Transparenz ist durch Fianncial FairPlay und Anleihe längst vorgeschrieben, ohne dass wir unsere satzung künstlich aufblähen müssten. Wir werden sehen, was morgen passiert.

Wie jetzt nach der JHV zu hören ist, gibt es doch tatsächlich auch noch andere Anträge, die man quasi unter den Tisch hat fallen lassen !

Wie das läuft kann man hier sehr schön nachlesen:

Jahreshauptversammlung 2012 Martin Nolte Mitgliedsnummer. 818781, Antrag auf Aussetzung der geplanten Dauerkartenpreiserhöhung +Antworten des Vereins_15.04.-22.05.2012

Wozu haben wir dann eigentlich eine Satzung, wenn sich Vorstand und AR sowieso nicht daran halten?

Das Ergebnis dieser Kommentare war eine Sperre durch den Administrator des Forums.

Mehr gibt es unter den folgend aufgeführten Artikeln nachzulesen.

Veröffentlicht am 29. Januar 2013 in Deutschland heute Abend, FC Schalke 04, Tagesthemen und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: